Zeugen nach Überfall gesucht

Schmuckräuber drohen Inhaberin mit dem Tod

+
Bei den geraubten Schmuckstücken handelt es sich um handgefertigte Unikate, die mit dem Prägelogo der Goldschmiede versehen sind.

Frankfurt - Hochwertigen Schmuck, Schmucksteine und Bargeld erbeuteten zwei unbekannte Täter am Samstagvormittag bei einem Raubüberfall auf ein Goldschmiede-Geschäft in der Böttgerstraße. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Laut Polizei betraten gegen 10.20 Uhr zwei maskierte Männer das Geschäft und drängten die Inhaberin in den hinteren Werkstattbereich. Sie bedrohten die Frau verbal mit dem Tod. Zudem richtete einer der Täter durch seine Jackentasche einen länglichen Gegenstand auf sie. Ob es sich dabei um eine Waffe gehandelt hat, ist noch unklar. Während einer der Täter die Frau mit Klebeband fesselte, entnahm der andere mehrere Schmuckstücke aus dem Tresor und der Auslage sowie das in der Kasse befindliche Bargeld. Anschließend flüchteten die Räuber mit der Beute auf Fahrrädern in Richtung Rotlintstraße.

Einer der Täter ist laut Polizei etwa 25 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und schlank. Er hatte dunkle Haare und war mit einem schwarzen Kapuzenshirt, einer schwarzen Jacke mit hellem „Jack Wolfskin“-Aufdruck im Bereich der Schulter, einer schwarzen Hose bekleidet. Der Mann war mit einem schwarzem Halstuch maskiert und sprach akzentfrei deutsch. Der zweite Täter war ebenfalls etwa 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß und hatte eine leicht hagere Statur und dunkle Augen. Er war komplett dunkel gekleidet, mit Halstuch und Kapuze maskiert und führte eine dunkle Umhängetasche (Sporttasche) mit sich. Der Mann sprach gebrochen englisch.

Bei den geraubten Schmuckstücken handelt es sich um handgefertigte Unikate, die mit dem Prägelogo der Goldschmiede versehen sind (siehe Bild). Bei den gestohlenen Edelsteinen handelt es sich unter anderem um sogenannte „Oregon Sunstones“. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der Schmuckstücke geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069/755-53111 zu melden.

Von filigran bis lässig: Die aktuellen Schmucktrends

dr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion