Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Diebstahls und Betrugs

Sieben Verhaftungen bei Razzia im Rhein-Main-Gebiet

Frankfurt - Die Polizei und Staatsanwaltschaft Frankfurt haben bei einer Razzia im Rhein-Main-Gebiet am frühen Mittwochmorgen sieben Personen verhaftet.

Laut Staatsanwaltschaft durchsuchten die Beamten 15 Wohnungen in Frankfurt, Offenbach und Heusenstamm. Sichergestellt wurde demnach mutmaßliches Diebesgut, darunter Handys und Laptops. Ermittelt werde wegen banden- und gewerbsmäßigen Diebstahls und Betrugs. Die Verdächtigen sollen sich mit dem sogenannten Zetteltrick unter einem Vorwand Zutritt zu den Wohnungen ihrer Opfer verschafft, die Bewohner abgelenkt und dann Geld und Wertsachen gestohlen haben. Zunächst hatte die „Frankfurter Neuen Presse“ (FNP) über die Razzia berichtet. Die Staatsanwaltschaft wird wohl im Laufe des Tages weitere Informationen veröffentlichen.

Bilder: Großrazzia im Bahnhofsviertel

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare