In Koffern versteckt

Spürhunde erschnüffeln zehn Kilo Kokain am Flughafen

+
Die Spürhunde Kyra und Pitt sind fündig geworden: Sie erschnuppern Drogen, die in Koffern versteckt sind.

Frankfurt - Am Frankfurter Flughafen haben die beiden Zoll-Spürhunde Kyra und Pitt zwei Drogenschmuggler erwischt.

Zehn Kilo finden die Hunde in zwei Koffern.

Ein Mann und eine Frau aus Brasilien hatten zehn Kilogramm Kokain in zwei Rollkoffern mit doppeltem Boden schmuggeln wollen, wie das Hauptzollamt Frankfurt jetzt erst mitteilte. "Damit hätte ein Großhandelspreis in Höhe von 370.000 Euro erzielt werden können," sagte Behördensprecherin Isabell Gillmann. Die mutmaßlichen Schmuggler befinden sich seit Anfang März in Untersuchungshaft. Die Kontrolle fand bereits am 2. März statt. (dpa)

Zoll findet 18 Paletten gefälschtes Handyzubehör: Fotos

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion