25-Jähriger zu laut?

Streit auf der Straße eskaliert: 50-Jähriger sticht mit Messer zu

Frankfurt - Schon wieder ein Messerangriff: Nach einem Streit auf der Straße ist am Dienstagabend ein 25-jähriger Frankfurter von einem 50-Jährigen mit einem Messer attackiert worden. Mit erheblichen Schnittverletzungen kam er in ein Krankenhaus. 

Vorausgegangen war dem folgenschweren Streit offenbar eine lautstarke Unterhaltung auf der Straße. Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der 25-Jährige gegen 22.15 Uhr auf dem Bürgersteig der Langweidenstraße mit jemandem unterhalten, wodurch sich der 50-Jährige in seiner Ruhe gestört fühlte. Er soll auf die Straße gegangen sein, um den 25-Jährigen zu ermahnen; es folgte eine zunächst verbale Auseinandersetzung. Schließlich soll sich der Jüngere laut Polizei in seine Wohnung zurückgezogen haben, um mit einem Messer bewaffnet zurückzukommen.

Was sich daraufhin abspielte, ist derzeit mangels Zeugen noch nicht abschließend geklärt, so die Polizei. Der 25-Jährige jedenfalls erlitt erhebliche Schnittverletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Da er sehr viel Blut verlor, könne er derzeit nicht zum Tatgeschehen vernommen werden. Den 50-Jährigen nahm die Polizei später in seiner Wohnung fest, die Tatwaffe stellten die Beamten sicher. Die Frankfurter Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter 069-75553111 zu melden.

Ebenfalls am Dienstagabend hatten sich in Wetzlar zwei Männer bei einem Streit mit Messern verletzt. (nl)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion