Polizisten bei Einsatz verletzt

Streit eskaliert: Polizei ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt 

+
Symbolbild

Frankfurt - Ein Streit eskaliert, zwei Männer gehen aufeinander los und verletzten sich schwer. Die Polizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Bei einem weiteren Einsatz am Wochenende werden Beamte verletzt.

Ein Streit unter Bekannten endete gestern Nachmittag laut Polizei in einer Wohnung in der Pfaffenwiese mit zwei schwerverletzten Männern und einer leicht verletzten Frau. Aus bislang unbekannter Ursache und deutlich alkoholisiert gerieten zwei Männer im Alter von 29 und 44 Jahren in Streit, in dessen Folge beide Männer schwere Stichverletzungen im Oberkörper davontrugen. Eine 33 Jahre alte Frau wurde zudem leicht verletzt.

Als der 29-Jährige, stark blutenden Mann, die Wohnung verließ, rief eine Zeugin sofort die Polizei. In der Wohnung fanden die Beamten schließlich auch die anderen Verletzten. Beide Männer mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Was genau sich in der Wohnung abgespielt hat wird nun ermittelt. Die Polizei geht derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

Ebenfalls Ärger gab es am späten Samstagabend gegen 23.30 Uhr in der Weißfrauenstraße. Dabei wurden zwei Polizeibeamte bei einer Personenkontrolle angegriffen und verletzt. Eine 15 bis 20-köpfige Gruppe war zuvor in einer Straßenbahn, vor allem durch lautstarkes Verhalten aufgefallen. Die Gruppe verließ nur widerwillig die Bahn an der Haltestelle Römer. Bei der Kontrolle wurde eine Flasche in Richtung der Beamten geworfen, die einen der Polizisten am Kopf traf. Zudem wurde Reizgas gesprüht. Alle Personen im Alter von 20 bis 33 Jahren wurden kontrolliert. Die Beamten erstatteten Anzeige. (dr)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion