Rolle als psychopathischer Serienmörder

„Tatort“-Mörder Ofczarek spielt gerne Bösewichte

+
Schauspieler Nicholas Ofczarek im "Tatort".

Frankfurt - In der Rolle eines psychopathischen Serienmörders hat Nicholas Ofczarek (44) gestern Abend so manchem Zuschauer des Frankfurter „Tatorts“ einen gruseligen Schauer über den Rücken gejagt - und er hat es genossen.

"Es macht viel mehr Spaß, als nett zu sein. Die "bösen" Figuren sind meistens vielschichtiger gezeichnet und haben viele Ecken und Kanten", sagte er der "Bild"-Zeitung. Der österreichische Schauspieler ist seit 1994 Mitglied des Ensembles des Wiener Burgtheaters, im "Tatort" ist er bereits zum dritten Mal aufgetreten.

Die Geschichte von gestern Abend: Ein verurteilter Mörder kommt nach fast 20 Jahren Gefängnis frei und sucht Kontakt zu Kommissarin Anna Janneke (Margarita Broich). Die neue Frankfurter "Tatort"-Ermittlerin war als Polizeipsychologin für das Gutachten verantwortlich, das Alexander Nolte (Nicholas Ofczarek) die lebenslange Haftstrafe einbrachte. Janneke hält den "Dämon" nach wie vor für hoch gefährlich, entzieht sich seinen bedrängenden Annäherungsversuchen aber nur halbherzig. Sie gerät in einen Strudel aus Abscheu, furchtbaren Ahnungen, Ohnmacht und Hysterie.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare