Tierhasser versteckt Rasierklinge in Köder

Präparierte Fleischwurst wird Hund fast zum Verhängnis

+
Die präparierte Fleischwurst: In dem Köder steckte eine Rasierklinge.

Frankfurt - Ein Tierhasser hat in Sachsenhausen fast Erfolg gehabt: Der Hund hatte seine mit einer Rasierklinge präparierte Fleischwurst schon ins Maul genommen.

Gefährliche Situation für einen Hund auf einem Waldweg in Sachsenhausen: Am Montagmittag gegen 14 Uhr meldete sich ein besorgter Bürger bei der Polizei. Er sei mit seinem Hund parallel zur Babenhäuser Landstraße in Richtung Sprendlinger Kreisel unterwegs. Dort habe der Hund ein Stück Fleischwurst gefunden. Nur weil das Herrchen schnell reagierte und dem Tier das Fleischstück abnahm, sei der Vierbeiner nicht verletzt worden, so die Polizei. Denn: In der Wurst steckte eine Rasierklinge. Wenig später übergab der Hundehalter den Polizisten die präparierte Fleischwurst. Anschließend suchten die Einsatzkräfte das Umfeld des Fundortes intensiv ab. Weitere gefährliche Gegenstände fanden sie nicht. Allerdings sind präparierte Hundeköder keine Seltenheit: Erst Ende März fand die Polizei in Frankfurt mehrere mit spitzen Nägeln versehene Köder im Nordend.

Leserbilder zum Welthundetag 2015 (Teil eins)

dani

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion