Sooo süß: Das Frankfurter Tigerbaby

1 von 6
Tiger-Mädchen Berani hat bei ihrem ersten Ausflug ins Außengehege des Frankfurter Zoos munter mit ihrer Mama Malea gerangelt. Berani wurde am 3. April geboren und hat seitdem das fünffache an Gewicht zugenommen. Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht.
2 von 6
Tiger-Mädchen Berani hat bei ihrem ersten Ausflug ins Außengehege des Frankfurter Zoos munter mit ihrer Mama Malea gerangelt. Berani wurde am 3. April geboren und hat seitdem das fünffache an Gewicht zugenommen. Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht.
3 von 6
Tiger-Mädchen Berani hat bei ihrem ersten Ausflug ins Außengehege des Frankfurter Zoos munter mit ihrer Mama Malea gerangelt. Berani wurde am 3. April geboren und hat seitdem das fünffache an Gewicht zugenommen. Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht.
4 von 6
Tiger-Mädchen Berani hat bei ihrem ersten Ausflug ins Außengehege des Frankfurter Zoos munter mit ihrer Mama Malea gerangelt. Berani wurde am 3. April geboren und hat seitdem das fünffache an Gewicht zugenommen. Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht.
5 von 6
Tiger-Mädchen Berani hat bei ihrem ersten Ausflug ins Außengehege des Frankfurter Zoos munter mit ihrer Mama Malea gerangelt. Berani wurde am 3. April geboren und hat seitdem das fünffache an Gewicht zugenommen. Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht.
6 von 6
Tiger-Mädchen Berani hat bei ihrem ersten Ausflug ins Außengehege des Frankfurter Zoos munter mit ihrer Mama Malea gerangelt. Berani wurde am 3. April geboren und hat seitdem das fünffache an Gewicht zugenommen. Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht.

Tiger-Mädchen Berani hat bei ihrem ersten Ausflug ins Außengehege des Frankfurter Zoos munter mit ihrer Mama Malea gerangelt. Berani wurde am 3. April geboren und hat seitdem das fünffache an Gewicht zugenommen. Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht. Es gibt nach Schätzung von Zoodirektor Manfred Niekisch noch etwa 650 Tiere - 250 davon leben in Zoos.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.