1. Startseite
  2. Region
  3. Frankfurt

Totaler Inventurverkauf bei FLAMME Küchen+Möbel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Häuserfront Möbel Flamme
Flamme Küchen + Möbel © Möbel Flamme

Noch bis 15. Dezember läuft der große Ausverkauf in der Hanauer Landstraße 433 in Frankfurt. Greifen Sie schnell zu!

Frankfurt – Das Familienunternehmen Flamme Küchen+Möbel muss Platz schaffen für die neuesten Wohn- und Küchentrends. Deshalb startet Tina Flamme jetzt den deutschlandweiten TOTAL-INVENTURVERKAUF.

Bis zum 15. Dezember sollen die Standorte Bremen, Berlin, Fürth, München und Frankfurt am Main möglichst komplett leergeräumt werden. Alle vorhandenen aktuellen Möbel, Ausstellungsküchen, Leuchten und Wohnaccessoires werden um bis zu 67% im Preis reduziert. So sollen Millionwerte an Möbeln, Küchen und Boutiqueartikeln abverkauft werden, um Platz für die neuesten Waren zu schaffen. Einige Schnäppchen können Sie sich in der Bildergalerie schonmal anschauen. Einfach durchklicken:

Torsten Müller, Geschäftsführer von Flamme Frankfurt, erwartet einen großen Ansturm: „Die riesigen Rabatte gelten ja auf fast alles, was wir hier im Haus stehen haben. Das ist natürlich eine Menge, aber die ersten Kunden haben natürlich die größte Auswahl und die beste Chance auf die Sahnestücke. Die Kunden wissen das mittlerweile und wir haben uns entsprechend drauf eingestellt, sodass wir speziell dafür personell nochmal aufgerüstet haben.

Dank unseres riesigen Parkplatzes vor der Tür, können die Kunden hier bequem parken und auf Wunsch Ihre Möbel auch sofort mitnehmen. Gegen geringen Aufpreis ist aber selbstverständlich auch eine Lieferung im Rhein-Main-Gebiet möglich.“ Mit der Kantine433 verfügt das Frankfurter Möbelhaus auch über ein leckeres Bistro im Erdgeschoss, welches speziell für seine guten Burger bekannt ist.

Flamme Möbel GmbH
Frankfurt & Co. KG
Hanauer Landstraße 433
60314 Frankfurt
Tel: 069 / 9 41 73-0
Fax: 069 / 9 41 73-28

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10.00 bis 19.00 Uhr
Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion