Bewusstlos auf dem Karlsplatz

Überdosis: Stadtpolizisten retten drei Männern das Leben

Frankfurt - Drei Männer liegen bewusstlos auf dem Karlsplatz im Bahnhofsviertel. Nur der schnellen Reaktion von Stadtpolizisten verdanken sie ihr Leben.

Eine Streife der Stadtpolizei hat gestern Abend drei Männern das Leben gerettet, die wegen einer Überdosis Drogen bewusstlos geworden waren und in akuter Lebensgefahr schwebten. Nach Angaben der Stadt Frankfurt entdeckten die Stadtpolizisten die drei Männer, wie sie regungslos auf dem Karlsplatz lagen und nur noch schwach atmeten. Als die Bewusstlosen auf Berührungen und Ansprachen nicht reagierten, versuchten die Stadtpolizisten mit Erste-Hilfe-Maßnahmen, den Gesundheitszustand der Männer zu stabilisieren.

Die alarmierten Rettungskräfte diagnostizierten, dass die Männer wegen einer Überdosis Opioide (Drogen, die aus Opium gewonnen oder chemisch hergestellt werden) in akuter Lebensgefahr schwebten, und spritzten den Männern ein Gegenmittel, daraufhin kamen die Männer wieder zu Bewusstsein. Nach Auskünften des Notarztes kam die Erste Hilfe gerade noch rechtzeitig, mindestens einer der Männer - die dem Drogen- und Obdachlosenmilieu zuzuordnen sind - verdankt sein Leben der schnellen Reaktion der Stadtpolizisten. (nb) 

Schäuble warnt vor illegalen Arzneimitteln

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion