Überfall im Gallus-Viertel

Brutale Fahrraddiebe verletzen 51-Jährigen

Frankfurt - Brutaler Fahrraddiebstahl: Drei Unbekannte haben einen 51 Jahre alten Mountainbiker am späten Freitagabend im Frankfurter Gallus-Viertel zu Boden geworfen, geschlagen und ausgeraubt.

Der Mann wurde leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Die Männer waren um kurz vor Mitternacht in der Hufnagelstraße plötzlich auf den radelnden Mann zugestürmt und hatten ihn attackiert. Außer dem Rad stahlen sie noch seine Bauchtasche mit einem Handy und 80 Euro.

Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur, die Polizei bittet unter der Nummer 069/7553111 um Hinweise auf das Trio: Einer der Männer ist etwa 45 Jahre alt, 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat kurze braune Haare, trug Armeekleidung und ein Pepsi-Tattoo auf dem rechten Unterarm. Ein Komplize ist etwa 35 Jahre alt und 1,70 Meter groß, er hat kurze, schwarze Haare und ein Tattoo in Tropfenform über den Augenbrauen. Vom dritten Täter gibt es keine nähere Beschreibung. (dpa/nb)

Spektakuläre und kuriose Raubüberfälle

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion