ECE investiert 45 Millionen

Umbau des Hessen-Centers hat begonnen

Frankfurt - Das 1971 eröffnete Einkaufszentrum Hessen-Center im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim soll bis Oktober 2020 für 45 Millionen Euro modernisiert und umgestaltet werden.

Zunächst hatte der Betreiber, das Hamburger Unternehmen ECE, die Verkaufsfläche um 14 000 Quadratmeter erweitern wollen. Doch nach heftigem Widerstand aus den Nachbarkommunen Hanau, Offenbach und Bad Vilbel, die darin eine Bedrohung für den Einzelhandel sahen, und offenbar schwierigen Gesprächen mit der Stadt Frankfurt begrub ECE Mitte Juli diese Pläne. Aktuell wird ein Teil des Parkdecks abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Während der Arbeiten stünden den Kunden trotzdem um die 1000 Stellplätze zur Verfügung, wie Centermanager Olaf Kindt gestern sagte. Eine Stellplatzanzeige ist geplant. Eltern-Kind-Parkplätze, aber auch extrabreite Flächen für SUVs werden ausgewiesen.

Das etwas in die Jahre gekommene Center mit rund 115 Geschäften soll nach Vorstellungen von ECE moderner und heller werden. Neue Sitzgelegenheiten und Lounge-Bereiche sind geplant, die Flure, die Aufzugsbereiche, die WC-Anlagen und die Eingänge sollen neu gestaltet werden. Die Centerbetreiber versprechen zudem eine bessere Beschilderung und eine Kinderspielfläche. (cma)

These boots are made for walking: Neue Stiefel-Favoriten

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare