23-Jährige auf Heimweg angegangen

Zeugen nach sexuellem Übergriff gesucht

Frankfurt - Bereits am frühen Mittwochmorgen geht ein Mann eine 23-Jährige auf dem Heimweg an, küsst sie gegen ihren Willen und versucht die Frau zu Boden zu ziehen. Nun ermittelt die Polizei.

Die noch ortsfremde 23-Jährige war gegen 6 Uhr von der Innenstadt auf dem Weg zu ihrer Wohnung in Preungesheim. An der U-Bahn-Station „Konstablerwache“ bot ihr ein unbekannter Mann an, sie nach Hause zu bringen. Nachdem sie an der Haltestelle „Preungesheim“ ausstiegen, sagte sie dem Mann, dass sie seine Hilfe nicht mehr benötige. Dieser ließ sich aber nicht abwimmeln, folgte ihr in sehr aufdringlicher Art und Weise und legte immer wieder den Arm um die Schulter der 23-Jährigen.

An der Kreuzung Am Dachsberg, Ecke August-Schanz-Straße hielt er die junge Frau, gegen 6.55 Uhr, plötzlich am Arm fest und küsste sie unvermittelt. Nur mit heftiger Gegenwehr konnte die 23-Jährige verhindern, dass der Mann sie erneut küsste. Anschließend versuchte der Täter die Frau gewaltsam auf den Boden zu ziehen. Dabei gelang es ihr jedoch sich loszureißen und zu flüchten.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Der Tatverdächtige ist laut Polizei etwa 1,75 cm groß, hat ein südländisches Erscheinungsbild, eine schlanke Statur, schwarze Haare und dunkle Augen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069/755-53111 entgegen. (dr)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion