Gelnhausen

Mann auf eigener Geburtstagsparty fast getötet - neue Details

+
Mann auf eigener Geburtstagsparty niedergestochen - Not-Operation (Symbolbild)

In Gelnhausen wird ein Mann auf seiner eigenen Geburtstagsparty mit einem Messer angegriffen. Eine Not-OP rettet sein Leben. Der mutmaßliche Täter sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

  • Mann auf eigener Geburtstagsparty in Gelnhausen attackiert
  • Messerstiche in die Brust
  • Not-Operation rettet 53-Jährigem das Leben

Update vom Montag, 30.12.2019: Nach einem lebensgefährlichen Messerstich auf einer Geburtstagsparty in Gelnhausen sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Der 52-jährige Gastgeber hatte einen betrunkenen Gast nach draußen gebeten und soll vor der Tür des Haues im Stadtteil Roth von einem 25-Jährigen mit einem Klappmesser angegriffen worden sein. Die Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt nun wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Nach Attacke in Gelnhausen: Mann außer Lebensgefahr

Dem Opfer geht es glücklicherweise wieder etwas besser. Der Mann aus Gelnhausen überlebte die Attacke mit viel Glück. Er ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Erstmeldung vom 29.12.2019: Gelnhausen - Es wird gefeiert, getrunken und gelacht - doch plötzlich eskaliert die Situation: Ein 53-jähriger Mann aus Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) ist auf seiner eigenen Geburtstagsparty mit einem Messer attackiert worden - und hätte den Angriff fast nicht überlebt. Darüber berichtet unter anderem hessenschau.de.

Gelnhausen: Messerstiche nach Streit auf Geburtstagsparty

Was war genau passiert? Der Mann war nach ersten Informationen am Samstagabend (28.12.2019) nach einem Streit auf der eigenen Geburtstagsparty von einem Gast attackiert worden, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau gegenüber dem Hessischen Rundfunk. Die Messerstiche sollen den 53-Jährigen dabei am Herz getroffen haben. Eine Not-Operation war nach dem Messer-Angriff notwendig.

Angriff in Gelnhausen: Polizei nimmt 25-Jährigen fest

Die Polizei hat bereits einen Tatverdächtigen festgenommen. Dabei soll es sich um einen 25-Jährigen handeln. Die Beamten fanden auch die mutmaßliche Tatwaffe bei ihm - ein Taschenmesser. Er war als Gast auf der Geburtstagsfeier in Gelnhausen und soll dort zuvor bereits negativ aufgefallen sein. Es soll zu einem Streit gekommen sein.

Gelnhausen: Messerstiche in die Brust und Not-OP

Der 53-jährige Gastgeber aus Gelnhausen wollte den späteren Angreifer wohl draußen vor der Tür beruhigen. Vergeblich. Als der Gastgeber zurück in die Wohnung kam, brach er plötzlich im Wohnzimmer stark blutend zusammen. Er wurde daraufhin sofort in eine Klinik gebracht - und schließlich notoperiert.

„Wir ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts, prüfen, ob wir den Beschuldigten heute dem Haftrichter vorführen“, so Oberstaatsanwalt Dominik Mies auf Anfrage der Bild-Zeitung. dr

Es ist nicht der einzige Messer-Angriff in der Region: In Rüsselsheim kommt es zu einem Gerangel zwischen zwei Unbekannten und einem Taxi-Fahrer. Plötzlich zückt einer der Männer ein Messer.

In einem weiteren Fall aus Gelnhausen bittet die Polizei um Mithilfe: Ein Mann soll versucht haben, auf einem Feldweg eine Frau zu vergewaltigen. Jetzt wurde ein Fahndungsfoto veröffentlicht.

Brutaler Angriff vor einem Club in Münster: Ein Mann spricht eine Frau an, dann schlägt er plötzlich zu. Die Polizei sucht Zeugen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare