Alle Auflagen erfüllt

Sporthalle Hainstadt steht wieder für Großveranstaltungen zur Verfügung

+
Breite Türen, die nach außen öffnen: Bei der Sporthalle in Hainstadt wurde in Sachen Brandschutz nachgebessert.

Hainstadt - Gute Nachrichten für die Sportvereinigung Hainstadt: Die Weiterführung der Vereinsarbeit ist gesichert, die Behörden haben endgültig Veranstaltungen mit höheren Besucherzahlen genehmigt.

Unter anderem aufgrund von Brandschutzauflagen hatte der Verein nachbessern müssen. Die Sportvereinigung Hainstadt hat investiert, brandschutztechnisch nachgebessert und energetisch saniert. Die Sporthalle an der Offenbacher Landstraße ist mit breiteren Türen und Notausgängen ausgestattet worden, auch bei den Fenstern wurde nachgerüstet. Die großen Glasbausteinfenster wurden gegen Dreifachverglasung ausgetauscht. „Die notwendigen brandschutztechnischen Voraussetzungen haben wir mit großem finanziellen Aufwand und vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden jetzt erfüllt“, teilt Vereinsvorsitzender Hans-Peter Jung mit. Bislang konnten größere Veranstaltungen wie zur Kerb oder an Fastnacht nur mit Sondergenehmigung stattfinden.

Inzwischen erfüllt die Sporthalle laut Jung die Sicherheitsvorgaben. Die Genehmigung für den Sportbetrieb und kulturelle Veranstaltungen mit einer Besucherzahl von mehr als 200 ist amtlich erteilt. „Ab sofort können wir und auch alle Hainstädter Vereine ihre künftigen Veranstaltungen sicher planen“, freut sich Jung. Die entsprechenden Bestuhlungspläne seien dabei zwingend einzuhalten. So dürfen zum Beispiel bei einer Tanzveranstaltung ohne Bestuhlung bis zu 600 Besucher in die Halle.

Ende Oktober 2014 war bekannt geworden, dass die Sporthalle – ein beliebter Veranstaltungsort in Hainstadt – die Brandschutzauflagen nicht erfüllt. Ein Konzert musste kurzfristig abgesagt werden, später fielen mehrere Fastnachtsveranstaltungen aus. Die Halle der Sportvereinigung stammt aus den 50er Jahren. Ein großes Manko waren die Türen, die den Anforderungen an einen Notausgang nach aktuellen Richtlinien nicht entsprachen. Den mit den hohen behördlichen Auflagen verbundenen „finanziellen Kraftakt“ von rund 90.000 Euro habe der Verein nur mithilfe von Zuschüssen von Land, Kreis und Gemeinde Hainburg stemmen können, so Jung. Der Vorstand spricht außerdem den Vereinsmitgliedern für die geleistete Arbeit seinen Dank aus.

Leserbilder: Die schönsten Plätze in Seligenstadt

Die Sportvereinigung bietet ihre Halle für Partys, Musik- und Tanzfeste, Vereins- und Theaterabende, Konzerte, Geburtstage, Hochzeiten oder auch für Produktmessen oder Flohmärkte an. Zur Verfügung steht die Halle selbst als auch separat der 60 Quadratmeter große Raum im Anbau. Dieser Raum ist mit einer Küche ausgestattet. Zum Standard der Halle gehören Bühne, Thekenausschank, Garderobe, Bestuhlung, Sanitäranlage und Nebenräume wie zum Beispiel zwei Umkleiden mit Duschen. Ansprechpartnerin für Anfragen zur Vermietung ist Marika Schultz, Tel.: 06182/64659.

kd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare