TURNERSCHAFT KLEIN-KROTZENBURG Rückblick auf erfolgreichstes Vereinsjahr

Berthold Heinz jetzt Ehrenmitglied

Erst das vierte Ehrenmitglied in der Geschichte der Turnerschaft Klein-Krotzenburg seit 1882 ist Berthold Heinz. Unser
+
Erst das vierte Ehrenmitglied in der Geschichte der Turnerschaft Klein-Krotzenburg seit 1882 ist Berthold Heinz. Unser

Klein-Krotzenburg – Abstand, Mund-Nase-Maske und Luftabzug prägten die Versammlung der Turnerschaft Klein-Krotzenburg. Vorsitzender Thomas Petzold blickte zurück auf das erfolgreichste Jahr der TKK-Geschichte: „1346 Mitglieder bedeuten den höchsten Stand aller Zeiten, der Frauenanteil im Vorstand beträgt 80 Prozent.“ Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel bezeichnete den Verein als Leuchtturm im Kreis und darüber hinaus.

Die Kassenprüferinnen bescheinigten eine ordentliche, nachvollziehbare Führung und beantragten Entlastung, die einhellig ausfiel. Danach standen Wahlen an. Einstimmig bestätigt ist Vorsitzende Petra Knobloch als Nachfolgerin von Berthold Heinz. Jugendwart bleibt Maike Staab. Als Beisitzer im Amt bleiben Kim Pisarzowski, Dunja Petzold, Larissa Schrauder, Waltraud Bodensohn, Andreas Herdt, Thomas Herdt, Romina Rizzo und Simone Slach; neu sind Leona Schwab und Sophia Kemmerer.

Andrea Heinz war 23 Jahre Kassiererin der Abteilung Skigymnastik, in Orga-Teams tätig, plante Veranstaltungen, war als Helferin dabei. Dafür erhielt sie die Ehrenurkunde des Landessportbunds (LSB).

Petra Knobloch wurde für 30 Jahre Vorstandsarbeit bei den Handballern ausgezeichnet. Sieben Jahre war sie Beisitzerin im Hauptvorstand, seit Anfang des Jahres ist sie eine von drei Vorsitzenden. Sie trainiert das Männerballett, organisiert Kappenabend und Tanz in den Mai. Dafür erhielt sie die LSB-Ehrennadel mit Urkunde.

Ramona Salg bekam eine Ehrenurkunde. Sie ist seit sieben Jahren Vorsitzende Finanzen, außerdem aktiv im Fastnachtsteam, im Orga-Event-Team sowie im Kinderbetreuungsdienst.

Als Chef der Örtlichen Vereine und Verbände übernahm Karlo Bub die Ehrung von Dunja Petzold – seit 22 Jahren Mitglied im Vorstand, seit 20 Jahren Abteilungsvorstand der Turner, zwei Jahrzehnte Trainerin der Dance Company, Mentorin für Trainernachwuchs, Mitglied im Fastnachtsteam, zuvor Trainerin der ÖVV-Garde und der Gruppe Yes Dance, fünf Jahre im ÖVV-Vorstand.

Unter Beifall betrat Ex-Vorsitzender Berthold Heinz die Bühne. Petzold hob seine Leistungen hervor und beantragte die Aufnahme als viertes Ehrenmitglied. Heinz war sieben Jahre Vorsitzender, 15 Jahre Vorsitzender Skigymnastik, 13 Jahre im Wirtschaftsauschuss, 15 Jahre Handballer, sechs Jahre Trainer. Alle Anwesenden votierten für seine Ehrenmitgliedschaft. Salg überreichte ihm ein kleines Geschenk.

„Corona wird die Vereine 2021 weiter begleiten, bietet aber auch Chancen“, sagte Petzold. Man müsse sich anpassen, unter den geltenden Bedingungen neue Wege gehen, etwa Online-Sitzungen. Trainingsvideos könnten neue Mitglieder anziehen. Die TKK will ein Strategiepapier aufstellen – ein Förderantrag bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt ist gestellt.

Der Vorstand dankte Gemeinde, Kreis und Sportkreis für die konstruktive Zusammenarbeit. Die Mischung aus jungen und lebenserfahrenen Menschen, Männern und Frauen, und der Umgang miteinander seien Gründe, dass die TKK positiv wahrgenommen werde: „So macht Vorstandsarbeit Spaß!“ mt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare