Bündelung der Ressourcen

+
Der Namenszusatz „Agaplesion“ ist die einzige Änderung für das Seniorenheim Simeonstift nach der Fusion.

Hainburg (sig) ‐ Das Seniorenzentrum Simeonstift tritt künftig mit einem zusätzlichen Namen auf. So wird aus dem Seniorenzentrum Simeonstift das Agaplesion Simeonstift Wohnen & Pflegen.

Grund dafür ist eine im vergangenen Jahr vollzogene Fusion der vom Hessischen Diakonieverein gegründete Betriebsgesellschaft (HDV gGmbH) mit dem in Frankfurt ansässigen Gesundheitskonzern Agaplesion, teilt HDV-Sprecherin Rebekka Herrmann mit. Daher sei Agaplesion nun auch Träger der HDV-Einrichtung in Hainburg.

Ziel des Zusammenschlusses sei es, die Zukunftsfähigkeit der Einrichtungen beider Träger zu stärken. „Im Zuge gravierender Veränderungen im Gesundheitswesen müssen wir uns dem verstärkten Wettbewerb in der Kranken- und Altenhilfe durch Bündelung unserer Ressourcen stellen, um künftige Herausforderungen zu bewältigen“, so Bernd Weber, Vorstandsvorsitzender von Agaplesion.

Auch für Dr. Martin Zentgraf, Vorstandsvorsitzender des Hessischen Diakonievereins und HDV-Geschäftsführer, liegt diese Verbindung nahe: „Beide Unternehmen sind Mitglieder des Diakonischen Werkes und gemeinsamen Werten verpflichtet. Durch die Verbindung soll langfristig ein hochwertiger diakonischer Dienst in allen medizinischen und pflegerischen Bereichen gesichert und weiterentwickelt werden“.

Um diese Ziele erfolgreich umsetzen zu können, werde die Geschäftsführung der HDV gGmbH künftig gemeinsam von Dr. Martin Zentgraf und Klaus-Dieter Lübke-Naberhaus geführt.

Zu den weiteren Synergieeffekten soll etwa die günstigere Beschaffung hochwertiger Materialien, die für die Versorgung der Menschen benötigt werden, sagt Rebekka Herrmann. Für die Einrichtung selbst ändere sich nichts, außer, dass sie mit einem neuen Symbol versehen wird: Ein stilisierter Mensch hält in den nach oben gestreckten Armen ein Herz, in dem seitlich ein „A“ für Agaplesion angedeutet ist. Agaplesion ist ein aus der Bibel hergeleitetes griechisches Kunstwort und bedeutet Nächstenliebe, erläutert die Sprecherin.

Die Agaplesion gAG wurde 2002 gegründet, um christliche und soziale Einrichtungen zu stärken und zukunftsfähig zu gestalten. Zu dem modernen Gesundheitskonzern gehören aktuell 80 Einrichtungen, darunter 22 Krankenhäuser und 32 Senioren- und Pflegeeinrichtungen.

12 000 Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Agaplesion versorgt in ihren Krankenhäusern mit rund 5 100 Betten über 214 000 Patienten. Die Seniorenzentren verfügen über etwa 3 600 Betten in der Pflege und zusätzlich 810 betreute Wohnungen. Der Jahresumsatz liegt bei 620 Millionen Euro, so Rebekka Herrmann abschließend.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare