Zahlreiche Aktivitäten rund um den Badesee

DLRG Hainburg: Über 2600 Wachdienststunden

+
Ehrung bei der DLRG (von links): Vorsitzender Oliver Grimm, Sonja Perez-Olano und Pascal Zeiger (je zehn Jahre) sowie Gerhard Pfaff (40 Jahre).

Hainburg - Zahlreiche Berichte und Ehrungen standen im Mittelpunkt, als die DLRG Hainburg ihre Jahresversammlung veranstaltete. Am Badesee absolvierte die DLRG 2609 ehrenamtliche Wachdienststunden.

Vorsitzender Oliver Grimm und Klaus Weber, der stellvertretende Bezirksleiter und Schatzmeister in Hainburg, eröffneten die Versammlung und präsentierten ihre Berichte. Demnach hat die DLRG das vergangene Jahr mit einem Überschuss abgeschlossen. Frank Hebeisen, der technische Leiter Ausbildung, blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück: So wurden zwölf Seepferdchen, 14 Jugendschwimmabzeichen in Bronze, acht in Silber und sechs in Gold abgenommen. Auch bestanden zwei Juniorretter, sieben Rettungsschwimmer Bronze und neun Rettungsschwimmer Silber ihre Prüfungen. Des Weiteren wurden sieben Erste-Hilfe-Kurse mit 96 Teilnehmern und sieben Erste-Hilfe-Trainings mit 83 Personen durchgeführt. Bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen waren die DLRG-Teilnehmer sehr erfolgreich: 13 Sieger, ein zweiter und zwei dritte Plätze sind die Bilanz. Platz eins erreichte die DLRG auch bei der Lagerolympiade zur 60-Jahr-Feier der DLRG-Jugend Hessen.

Technischer Leiter Christian Weber berichtete über die Aktivitäten im Katastrophenschutz und die Einsätze 2015. Am Badesee absolvierten 70 Mitglieder 2609 ehrenamtliche Wachdienststunden. Die Einsatzmannschaft wurde ebenfalls mehrfach gefordert. Im April stand die Aktion „Sauberer Badesee“ an, bei der DLRG und Taucher aus Hanau und Obertshausen den Badebereich nach Unrat absuchten. Beim Geleitsfest in Seligenstadt war die DLRG als Teil der erweiterten Wasserrettungsgruppe mit anderen Einheiten des Kreises tätig. Nicht zu vergessen: die zahlreichen Container Seekraut, die die Rettungsschwimmer, unterstützt vom Rettungsboot, aus dem Badesee zogen. Durch regelmäßige Ausbildung freitags halten sich die Retter fit und bereiten sich unter der Leitung von Christian Weber und Nicole Busch auf Einsätze vor. Zudem wurden die Strömungsretter (Ayla Sattler, Katharina Imgram, Selina Rohe, Marius Müller, Christian Weber und Nicole Busch) auf der Kanuolympiastrecke in Augsburg und der Tiroler Ache weitergebildet. Katharina Imgram, Michelle Röder und Marius Müller haben die Ausbildung zum Sprechfunker abgeschlossen.

Tag der offenen Tür im Gefahrenabwehrzentrum

Auch außerhalb des Badegeländes war die DLRG aktiv. So wurde bei der Flurreinigung die Strecke von Hainstadt zum Katzenbuckel gesäubert und beim Altennachmittag oder der Sicherung des Kinderfastnachtszuges in Hainstadt mitgeholfen. Der Stand am Hainburger Markt und am Martinsmarkt waren gut besucht. Jugendwartin Ayla Sattler fasste die Aktivitäten 2015 zusammen, verwies auf Waffelbacken, Saisoneröffnungsfeier, Bezirksmeisterschaften, Hessische Meisterschaften, Jugendzeltlager, Saisonabschlussfeier, Weihnachtsfeier oder Plätzchen backen der Bezirksjugend.

Die Kassenprüfer bestätigten, dass die Kasse ordentlich und übersichtlich geführt wurde, beantragten Entlastung von Kassierer und Vorstand. Beides beschloss die Versammlung einstimmig. Die Mitglieder beschlossen einstimmig eine Beitragsanpassung: Der Jugendbeitrag bis zum 17. Lebensjahr beträgt 35 Euro/Jahr, für Erwachsene 40 Euro und der Familienbeitrag 80 Euro. Danach folgten die Ehrungen von langjährigen DLRG-Mitgliedern: Sonja Perez-Olano, Pascal Zeiger, Jessica Kaiser und Christian Billig (zehn Jahre), Gerhard Pfaff (40 Jahre).

mho

Kommentare