Eine beeindruckende Bilanz

Sternsinger sammeln allein in Hainburg mehr als 30.000 Euro

+
Die Sternsinger der Pfarrei Klein-Krotzenburg (mit Pfarrer Thomas Weiß) haben ihr Vorjahresergebnis noch einmal übertroffen.

Ostkreis - Die Sternsinger im Ostkreis ziehen Bilanz und melden beeindruckende Summen für Kinder in Not. Aus Klein-Krotzenburg, Hainstadt und Klein-Welzheim liegen Zahlen zur diesjährigen Aktion vor.

Mit einem überragenden Ergebnis haben die rund 60 Königinnen und Könige aus Klein-Krotzenburg die Sternsingeraktion abgeschlossen. Rund 12.000 Euro sammelten die Mädchen und Jungen bei ihrem Zug durch die Gemeinde – und übertrafen damit die Summe des Vorjahres um gut 1000 Euro. Pfarrer Thomas Weiß dankte den Spendern der Gemeinde, vor allem aber den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen um Organisator Steffen Berger für ihren „großartigen Einsatz“.

Die diesjährige Aktion hat besonders das Thema Kinderarbeit in den Fokus genommen. Im Gottesdienst in St. Nikolaus berichtete der Journalist Tobias Schwab von einer Recherchereise nach Indien. Mädchen und Jungen würden dort schon mit zehn Jahren in Steinbrüchen Basaltsteine, wie sie auf deutschen Marktplätzen und in privaten Gärten zu finden sind, mit Hammer und Meißel auf Maß bringen. Deshalb appellierten Schwab und Pfarrer Weiß an die Gottesdienstbesucher, beim Einkauf auf fair gehandelte Waren und entsprechende Siegel zu achten.

Zu den Unterstützern des Sternsingens in Klein-Krotzenburg gehörte wieder ein starkes Team. Susanne Kopp, Martina Rohé und Stephanie Sattler bekochten die Könige mit Lasagne. Thomas Rohé, Christoph Kopp und Lukas Rohé waren für die Logistik und den Fahrdienst verantwortlich. Die Gitarristen Anja Lohr und Tim Jäger übten mit den Sternsingern die Lieder ein. Die Kasse führte Holger Bonifer. Trude und Berthold Müller sorgten dafür, dass gespendete Schokolade bedürftigen Kindern zugutekommt.

Auch in Hainstadt war die Spendenbereitschaft groß. 64 Kinder und 24 Betreuer waren vergangenes Wochenende in 13 Gruppen unterwegs. Die Organisatoren um Eva Schicke und Brigitte Deller melden, dass bisher 18.500 Euro gesammelt wurden. Damit werden die Hainstädter auch dieses Jahr zu den „erfolgreichsten“ Sammlern im Bistum gehören. Da weiterhin vereinzelt Spenden abgegeben werden, kann der Betrag noch steigen. Die „süßen Gaben“ wurden aufgeteilt und auch an gemeinnützige Einrichtungen in der Umgebung weitergeleitet.

Gallus-Sternsinger ziehen durch Urberach: Bilder

Im Dankgottesdienst wurde Sabrina Spahn für die zehnte Teilnahme geehrt. Für die bereits 35. Teilnahme wurde Harald Kern ausgezeichnet. Pfarrer Dieter Bockholt dankte allen Spendern, Sternsingern, Gruppenleitern, Kochfrauen, Helfern und Organisatoren für ihr Engagement.

Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit!“ waren in Klein-Welzheim 20 Sternsinger mit acht Betreuern unterwegs. Im Abschlussgottesdienst verkündeten die Sternsinger das Ergebnis: 3 126 Euro wurden an beiden Tagen in Klein-Welzheim gespendet. Darüber hinaus bekamen die Kinder bei ihren Besuchen wieder viele Süßigkeiten, von denen sie einen Teil an die „Haltestelle“ in Seligenstadt weitergeben. (kd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare