Positive Bilanz des Jubiläumsjahres 2016

Feuerwehr 4.100 Stunden im Einsatz

+
Bei der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Krotzenburg zeichneten Vorsitzender Werner Merget (rechts), Wehrführer Harald Schwab (links) und Bürgermeister Bernhard Bessel (Mitte) langjährige Miglieder aus.

Klein-Krotzenburg - Ein ereignisreiches Jahr 2016 haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Krotzenburg hinter sich. Es wurde groß gefeiert, nämlich das 125. Jahr des Bestehens - und es wurde noch mehr gearbeitet.

Nicht weniger als 4100 Stunden haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte für die Sicherheit der Bürger in Klein-Krotzenburg abgeleistet. In der sehr gut besuchten Jahresversammlung ließ der Vorsitzende Werner Merget das erfolgreiche Jubiläumsjahr 2016 Revue passieren. Das Konzept, die Feierlichkeiten auf drei Veranstaltungen zu verteilen, anstatt ein großes, mehrtägiges Fest zu veranstalten, sei voll aufgegangen. Denn alle drei Veranstaltungen, die Feier im Februar, das große Fest im Juli und der Tag der Feuerwehrtechnik im Oktober, waren sehr gut besucht.

Das erfolgreiche Jubiläumsjahr schlug sich auch in der Mitgliederentwicklung nieder. Mit den 35 Neueintritten wuchs wuchs der Verein von 380 auf jetzt 410 Mitglieder. Davon sind 56 Männer und Frauen in der Einsatzabteilung aktiv. Die Jugendfeuerwehr hat 20 Mitglieder und in der Kinderfeuerwehr werden neun angehende Brandschützer betreut. Die Gruppenstunden finden jeden zweiten Dienstag, 16.30 bis 18 Uhr, im Feuerwehrhaus statt, wobei interessierte Kinder ab dem sechsten Lebensjahr jederzeit willkommen sind.

Die Einsatzabteilung leistete in 90 Einsätzen rund 600 Personalstunden. Zählt man die 3000 Personalstunden für Aus- und Weiterbildung sowie 500 Personalstunden für Gerätewartung hinzu, so haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte im vergangenen Jahr 4100 Stunden für die Sicherheit der Bürger abgeleistet. Der Schwerpunkt der Einsätze lag im Jahr 2016 bei der Beseitigung von Wasserschäden nach Unwettern. Ganz extrem war dies Ende Mai 2016.

Der Vereinsvorsitzende nutzte die Gelegenheit, sich bei Bürgermeister Bernhard Bessel für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und dem Rathauschef über dessen gesamte Amtszeit von 24 Jahren zu bedanken. Zum bevorstehenden Ausscheiden des Bürgermeisters überreichte der Vorsitzende ein Abschiedsgeschenk.

Zusammen mit Wehrführer Harald Schwab und Bürgermeister Bessel überreichte der Vereinsvorsitzende Werner Merget langjährigen Mitgliedern eine Urkunde und eine Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbandes.

Vier Personen wurden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt: Alfred Dauwitz, Georg Flohr, Hans Flohr sowie Winfried Werner.

Seit 40 Jahren halten Inge Neeb und Hans Steidl dem Verein die Treue. Vor 25 Jahren traten Albert Dahinten, Heiko Degoutrie, Christa Krammig, Herbert Faller, Werner Fischer, Gudrun und Ralf Müller, Daniela Nix sowie Darko Blazekovic der Feuerwehr bei. (joko)

Fest zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare