Moderne, elastische Auflage

Großsporthalle Hainstadt: Gemeinde investiert 200.000 Euro

+
Überdachte Großbaustelle: Einen neuen, modernen und „flächenelastischen“ Sportboden erhält die Halle an der Königsberger Straße in Hainstadt. Die Gemeinde investiert rund 200.000 Euro. 

Hainstadt - Den Hallenboden in der Großsporthalle Hainstadt lässt die Gemeinde Hainburg austauschen - ein durchaus kostenintensives Vorhaben. Nach Angaben von Bürgermeister Alexander Böhn investiert die Gemeinde rund 200.000 Euro.

In der Großsporthalle an der Königsberger Straße im Hainburger Ortsteil Hainstadt sind die Arbeiten für einen neuen Hallenboden in vollem Gange. Nachdem der alte Boden samt Unterbau aus Asphalt entfernt wurde kann mit dem Aufbau des neuen Bodens begonnen werden. „Vor zwei Jahren hat die Gemeinde in die Sicherheit des Flachdaches mit vier Notüberläufen und im letzten Jahr in die Erneuerung der Kegelbahn investiert, in diesem Jahr erneuern wir den Hallenboden“, so Bürgermeister Alexander Böhn. Durch weitsichtige Absprache mit den beteiligten Firmen sei es möglich gewesen, auch die Herbstferien für die Bauarbeiten zu nutzen, um die Einschränkungen für alle so gering wie möglich zu halten.

Die Großsporthalle wurde im Jahr 1976 kurz, vor der Zusammenlegung von Hainstadt und Klein-Krotzenburg, eingeweiht. In der Halle findet neben den zahlreichen Vereinssportarten auch der Schulsport der Zweigstelle der Johannes-Gutenberg-Schule statt. Diese verfügt über keine kreiseigene Sporthalle, wie dies bei den meisten Grundschulen üblich ist. Aus diesem Grund stellt die Gemeinde Hainburg die Halle für den Schulsport zur Verfügung.

Kerb-Frühschoppen in Hainstadt: Bilder

„Der alte Sportboden hatte sicherheitstechnische Mängel und entsprach aufgrund seines Alters und seiner Bauart auch nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Sportboden“, begründet der Rathauschef die Baumaßnahme. Dabei denke die Gemeinde in erster Linie an die Sicherheit und Gesundheit der Sportler und Kinder, die die Halle regelmäßig nutzen. „Insgesamt investieren wir hier rund 200 000 Euro in unsere Großsporthalle und tragen so dazu bei, dass der Vereins- und Schulsport auf einem modernen flächenelastischen Sportboden stattfinden kann, der neuen Anforderungen entspricht.“ (mho)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare