Rund 200.000 Euro zur Verfügung

Nicht an Vereinen, sondern mit den Vereinen sparen

Hainburg - Die vielfältige Arbeit der Hainburger Vereine erfährt traditionell finanzielle Unterstützung aus der Kasse. Knapp 200 000 Euro an Fördermitteln für Vereine und Jugend stellt Bürgermeister Alexander Böhn bereit.

„Ehrenamtliches Engagement ist ein fester Bestandteil in unserer Gemeinde. Ohne die zahlreichen Mitglieder in Vereinen und Verbänden, die ihre Freizeit unentgeltlich in den Dienst anderer stellen, müssten wir für etliche Leistungen teuer bezahlen oder auf viele Angebote verzichten. Darum genießt das ehrenamtliche Engagement besondere Priorität und wird seit Jahren aktiv und vielseitig unterstützt,“ so Bürgermeister Böhn.

Für die laufende Vereinsarbeit sowie für Kinder- und Jugendfreizeiten hat die Gemeinde im vergangenen Jahr Zuschüsse von insgesamt rund 200.000 Euro an die Hainburger Vereine und Verbände überwiesen. Darin enthalten sind neben den Zuschüssen für die laufende Vereins- und Jugendarbeit auch Zuschüsse für Investitions- und Baumaßnahmen der Vereine. Nicht dazu gerechnet ist der Aufwand der Bauhofmitarbeiter, die oftmals viele Stunden für die Vereine im Einsatz sind. Die Berechnung der einzelnen Zuschüsse erfolgt nun nach einer Aktualisierung der Richtlinien, die sich in Hainburg bereits seit über 30 Jahren bewährt haben.

Bürgermeister Alexander Böhn: „Mit dieser finanziellen Förderung schaffen wir die Voraussetzung für das kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde.“ Trotz knapper Mittel und nicht gut gefüllter Kassen der öffentlichen Hand, so der Hainburger Rathauschef weiter, wolle die Gemeinde „am hohen Niveau unserer Vereins- und Jugendförderung festhalten.“ Dies unter dem Motto: Nicht an den Vereinen, sondern gemeinsam mit den Vereinen sparen. (mho)

Winterliches Frühlingsfest in Hainburg: Bilder

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare