Abwechslungsreiches Programm

Hainburger Markt: Würzen müssen die Kunden

+
Die Rettungshundestaffel des DRK demonstriert ihre Arbeit.

Hainburg - Es ist das Zusammenspiel von vielen Vereinen, Geschäftsleuten, Organisationen und geladenen Künstlern, das den Hainburger Markt auszeichnet. So auch in diesem Jahr. Von Thomas Hanel

Ein Programm auf der Bühne am Bahnhof, ein Flohmarkt, ein Schaustellerrummel vor dem Feuerwehrhaus – und natürlich die Stände der Marktbeschicker. Subjektiv waren es in diesem Jahr weniger Stände, die ihre Waren präsentierten, obwohl der ausrichtende Gewerbeverein von einer größeren Anzahl von Ausstellern spricht. Entlang der Offenbacher Landstraße waren aber einige freie Plätze zu sehen – auch wenn es der Attraktivität des Hainburger Marktes keinen Abbruch tat. Vielfältig das Angebot: Schmuck, Mode, die neusten Modelle der Automobilhersteller, Geschenkartikel, Artikel rund um Haus und Garten. All dies konnten die vielen tausend Besucher sehen, sie konnten stöbern, kaufen oder einfach nur an den Ständen und Buden vorbeischlendern. Und natürlich allerlei Leckereien und Köstlichkeiten probieren, essen und trinken.

Voll besetzt sind in den Abendstunden die Plätze vor der Bühne an der Eisenbahnstraße.

Erstmals in Hainburg dabei ist beispielsweise ein afrikanisches Ehepaar aus Offenbach, das in seinem Verkaufswagen Spezialitäten des Kontinents anbietet. „Wir haben Gerichte aus ostafrikanischen Regionen“, erzählt der Koch in einem freundlichen Gemisch aus Englisch und Deutsch. Zumeist Eintöpfe mit Rindfleisch oder Geflügel. Samosa und Mandasi heißen die lecker aussehenden Köstlichkeiten. „Alles ganz frisch gekocht!“ Zwischen einem und sechs Euro kosten die fremdländischen Spezialitäten. Würzen müssen die Kunden ihre Speisen allerdings selber. „Normalerweise kochen wir in Afrika sehr scharf. Ist in Deutschland nicht so beliebt, deswegen kann jeder Kunde das bereitstehende Gewürz selber hinzufügen, wenn er will“, heißt es. Und schließlich müssen es ja nicht immer Bratwurst und Pommes sein, selbst wenn das auch lecker ist.

Abwechslungsreiches Bühnenprogramm

Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit zwei Livebands am Freitag und Samstag, der traditionelle Frühschoppen mit der Musikgesellschaft Eintracht sowie eine Bauchredner-Show am Sonntag sorgten zusammen mit anderen Höhepunkten für gute Unterhaltung an der Bühne an der Eisenbahnstraße. Erstmalig fand in der Sporthalle an der Offenbacher Landstraße ein Kunsthandwerkermarkt statt, und auf dem Marktgelände führte ein Glasbläser sein Handwerk vor. Der Segway-Parcours und ein großer Vergnügungspark sorgten für Spaß und Erlebnis. Auch der traditionelle Flohmarkt an der Lessingstraße mit über 100 Ständen fand parallel zum Markt am Samstag und Sonntag statt. Die teilnehmenden Geschäfte zeigten ihre neue bunte Mode und luden zum Shoppen ein.

Hainburger Markt 2014

Hainburger Markt

Wieder mit dabei die Rettungshundestaffel des DRK Kreis Offenbach. Staffelleiterin ist die Hainburgerin Nadine Sona. „Wir zeigen die Arbeit der Hunde, wenn sie verschüttete Menschen finden sollen“, so die junge Frau. Zu diesem Zweck muss ein DRK-Helfer in einen Verschlag kriechen, der Hund sucht ihn und schlägt an, sobald er ihn gefunden hat. „Der Rettungshund muss Laut geben, berühren darf er das vermeintliche Opfer nicht.“ Viel Training steckt dahinter, dazu gehört auch das Laufen des Rettungshundes auf schwankendem Boden, in Hainburg mit einer Wippe simuliert. Für die Hunde gibt es nach erfolgreichem Auffinden des Opfers natürlich ein Leckerli.

Bunt und vielseitig war er wieder, der Hainburger Markt. Hainburger und Gäste aus der Region können sich auf das kommende Jahr freuen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare