Spende

Kinder-Fastnachtszug bringt 4000 Euro für Hospizdienst

+

Hainburg - Über einen Scheck in Höhe von 4000 Euro freute sich der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main. Das Geld kam beim Kinderfastnachtszug in Hainstadt zusammen.

Der neue Kinderfaschings-Zugmarschall Volker Jäkel (r.) und der ÖVV-Vorsitzende Dieter Distel (Mitte; der Verein hatte das Vorschlagsrecht über die Verwendung des Erlöses) überreichten den Betrag dieser Tage. Eingeladen hatte der neue Schirmherr, Bürgermeister Alexander Böhn (2. v. r. ). Mit dabei waren neben den Kinderprinzenpaaren aus Hainstadt (Robin und Nicole) und aus Klein-Krotzenburg (Luca und Kiana) samt Hofstaat auch Hainburgs Erster Bürger Oliver Möser (l. ) und der Erste hauptamtliche Beigeordnete Christian Spahn (Mitte, hinten) sowie Vertreter der Sponsoren, des DRK und der Feuerwehr. Larissa Engelhardt , Koordinatorin des Dienstes, stellte die Arbeit vor. Anschließend bedankte Jäkel sich bei der Kifa-Zugleitung, allen Sammlern, den Musikzüge und den Vereinen und Prinzenpaaren aus der Region für ihr Engagement. Die Spende soll für verschiedene laufende Projekte des Diensts wie Familienaktionen und Aktionen für Ehrenamtliche verwendet werden. (zbo)

Schnee begleitet Kinderumzug in Hainstadt: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare