Neue Herausforderung für Mensch und Hund

+
Die Arbeit in der Rettungshundestaffel bietet Mensch und Hund eine neue Herausforderung.

Hainstadt (kg) - Die Ortsvereinigung Hainstadt hat im Oktober 2011 einen außergewöhnlichen Zuwachs bekommen: eine sich im Aufbau befindende Rettungshundestaffel. Geleitet wird die Staffel von den ehrenamtlichen Rettungshundeführerinnen Nadine Sona und Peggy Nikolaus.

Die Arbeit in der Rettungshundestaffel bietet Mensch und Hund eine neue Herausforderung. Egal ob im Gelände oder in Trümmern, bei Vermissten oder Verletzten: Mit seiner feinen Nase ist ein Hund in der Lage, an Orten zu suchen und zu finden, welche für den Menschen nur schwer zu erreichen sind. Aber nicht nur dem Hund werden besondere Herausforderungen geboten. Neben dem speziellen Umgang mit seinem Rettungshund werden dem Hundeführer weiterhin Themen wie Erste Hilfe, Geländeorientierung und Einsatztaktik näher gebracht.

Die Arbeit in einer Rettungshundestaffel darf allerdings nicht mit einer Hundeschule verwechselt werden. Eine Rettungshundeausbildung erfordert tägliches intensives Training von Mensch und Hund und den Willen, jederzeit an Einsätzen teilzunehmen. Voraussetzung für die Einsatzbereitschaft ist eine Prüfung des Teams nach zwei bis drei Jahren. Aber auch nach der Prüfung muss das Team bereit sein, immer wieder die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Interessierte können sich im Internet unter der Adresse www.rettungshundestaffel-hainstadt.de umfassend informieren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare