St.-Gabriel-Kloster Hainstadt

„Innovative und spirituelle Arbeit“

+
5000-Euro-Spende für pädagogische Projekte (von links): Hans-Jürgen Eberhard, Wilfried Mönch und Peter Eckrich.

Hainstadt - Mit 5000 Euro unterstützt die „Pax-Bank“ pädagogische Projekte im ehemaligen St.-Gabriel-Kloster Hainstadt.

Wilfried Mönch, Direktor der Mainzer Filiale des Geldinstituts, überreichte dieser Tage einen Scheck an den Sozialdezernenten des Bistum Mainz und Vorsitzenden des Theresien- Kinder- und Jugendhilfezentrums und St. -Josephshaus, Hans-Jürgen Eberhard.

Neben einer geplanten Jugendwohn- und Tagesgruppe soll in den im Umbau befindlichen Räumen die musikalische Förderung von Kindern und Jugendlichen als Schwerpunkt Platz finden. Eine Besonderheit des Zentrums, das unter dem Namen „Beflügelt“ firmiert: Dort werden Proberäume für Chorprojekte junger Menschen, aber auch Instrumentalunterricht und Einzelstimmbildung bereitgestellt. Gezielt sollen auch Randgruppen der Gesellschaft gefördert werden: Menschen mit Migrationshintergrund, sozial Schwache und „Gestrandete“. Ein aktuelles Beispiel ist ein Musicalprojekt mit Langzeitarbeitslosen unter der Leitung von Thomas Gabriel und seinem Team in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Offenbach.

Gabriel ist verantwortlicher Leiter für die Musikprojekte des Zentrums im ehemaligen Kloster und Regionalkantor. Direktor Mönch und Domkapitular Eberhardt freuten sich, dem geschäftsführenden Heimleiter des Theresien- Kinder- und Jugendhilfezentrums, Peter Eckrich, den Scheck „für innovative und durchaus auch spirituelle Arbeit im ehemaligen Kloster“ übergeben zu können. Der Spendenbetrag wurde durch Bezahlvorgänge der „Caritas Credit Card“ erwirtschaftet, einem Gemeinschaftsprodukt von Caritas und Pax-Bank.

mho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare