Kinder sind ohne Vorbehalte

+
30 Jahre integrative Kindertagesstätte „Tabaluga“ in Klein-Krotzenburg: Zum Jubiläum veranstaltete die Einrichtung einen Tag der offenen Tür, die Mädchen und Jungen präsentierten ein Programm.

Hainburg - (paw) Seit mehr als 30 Jahren besteht die Kindertagesstätte „Tabaluga“ des Vereins Behindertenhilfe Stadt und Kreis Offenbach im Hainburger Ortsteil Klein-Krotzenburg. Ihr Jubiläum feierte die Tagesstätte kürzlich mit einem Tag der offenen Tür.

In unserer integrativen Kindertagesstätte werden Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum sechsten Lebensjahr mit und ohne Behinderung in vier Gruppen gemeinsam betreut. Kinder haben keine Vorbehalte untereinander, egal, ob mit oder ohne Behinderung“, erzählt Kita-Leiterin Birgit Münch.

Mit allen Sinnen Kind sein“, ist der Leitgedanke bei Tabaluga, in der zur Zeit etwa 70 Buben und Mädchen in der Obhut von zehn hauptamtlichen Betreuerinnen und Betreuern sind. Während die Kinder ohne Behinderung in Hainburg zu Hause sind, kommen die Kinder mit Behinderungen aus dem ganzen Ostkreis Offenbach. Ihren Ursprung hat die Kita in Seligenstadt. Sie wurde 1971 von einer Elterninitiative als Sonderkindertagesstätte gegründet und war bis 1977 in der Einhardstadt angesiedelt. 1978 errichtete der Verein Behindertenhilfe an der Blumenstraße von Klein-Krotzenburg einen Neubau und übernahm zugleich auch die Trägerschaft.

Den Namen Tabaluga führen wir seit 1996 auf Vorschlag eines unserer Kinder“, erzählt Birgit Münch. Der kleine grüne Drache Tabaluga ist eine auf Kinder ausgerichtete Märchengestalt, die der Rocksänger Peter Maffay erdacht hat. Er habe der Namensänderung zugestimmt, ist in der Chronik der Hainburger Kita nachzulesen. Unter der Regie des Vereins Behindertenhilfe Stadt und Kreis Offenbach gibt es eine zweite integrative Kindertagesstätte „Martin-Luther-Park“ im Otto-Steinbachs-Weg in Offenbach. Die Betreuungszeiten bei Tabaluga in Hainburg sind täglich von 9 bis 15 Uhr mit zusätzlichem Früh- und Spätdienst. In jeder Gruppe arbeiten pädagogisch ausgebildeten Fachkräfte, unterstützt von Zivildienstleistenden und Praktikanten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare