1. Startseite
  2. Region
  3. Hainburg

Kindermitmachkonzert soll Interesse an Bachmusik und barocken Tänzen wecken

Erstellt:

Kommentare

Freuen sich auf die Premiere des Kindermitmachkonzerts: Tina Craß und Dr. Klaus Deller.
Freuen sich auf die Premiere des Kindermitmachkonzerts: Tina Craß und Dr. Klaus Deller. © Hackendahl

„Geburtstagsfeier auf Schloss Schulau“: Mit diesem Titel startet Mitte Mai ein neues Musikprojekt in St. Gabriel Hainstadt. Protagonistin ist die Grundschullehrerin Tina Craß aus Ober-Roden. Sie möchte Kinder wieder stärker mit klassischer Musik, Gesang und Tanz in Verbindung bringen.

Hainburg – Zu einer musikalischen „Geburtstagsfeier auf Schloss Schulau“, einem spannenden Kindermitmachkonzert für Kinder ab sechs Jahren, lädt der Freundeskreis für Kapelle und Haus St. Gabriel in Hainburg ein. „Am 15. Mai um 16 Uhr fällt in St. Gabriel, Hauptstraße 6-8, der Startschuss zu einem Musikprojekt, dem der Freundeskreis St. Gabriel zum Fliegen verhelfen will“, kündigt Dr. Klaus Deller, Vorsitzender des Freundeskreises, an. „Das Projekt zur Förderung der Musikalität von Kindern soll bei einer Premiere vorgestellt werden. Wir sind dankbar, dass wir die Räumlichkeiten des Theresien Kinder und Jugendhilfezentrums dafür nutzen dürfen.“

Protagonistin und Motor des Musikprojekts ist die Grundschullehrerin Tina Craß aus Ober-Roden. Die dreifache Mutter mit elterlichen Wurzeln in Hainstadt ist freiberufliche Oboistin und in zahlreichen Orchestern aktiv.

Musikprojekt startet in Hainburg und will Kinder wieder mit klassischer Musik in Verbindung bringen

Tina Craß weiß aus eigener Erfahrung, dass der Musikunterricht in den Grundschulen in den letzten Jahren vor allem durch die Corona-Pandemie zu kurz kam. Das interaktive Musikmachen sollte ihrer Meinung nach wieder stärker in den Fokus rücken. „Es gibt doch nichts Schöneres, als Musik zu machen und dabei Kindern in die Augen zu schauen“, so hat Tina Craß das Konzept des Kindermitmachkonzerts ins Leben gerufen. Sie will damit an Schulen gehen – auch um damit Musiklehrern ein unterstützendes Angebot zu machen. „Ich möchte Kinder wieder stärker mit klassischer Musik, Gesang und Tanz in Verbindung bringen.“

Die „barocke Geburtstagsfeier auf Schloss Schulau“, zu der Gräfin Maria (Tina Craß) in das Jahr 1735 einlädt, soll den Mädchen und Jungen mit viel Spiel und Spaß die Tänze der damaligen Zeit sowie die Musik von Johann Sebastian Bach näherbringen.

„Die Kinder werden eingebunden, singen und tanzen mit und werden so spielerisch in die Welt der Musik eingeführt. Dabei lernen sie auch Instrumente kennen und erfahren Details aus dem Leben und Wirken von Johann Sebastian Bach“, setzt Tina Craß zudem auf zwei bekannte Mitstreiter – den in der Region bekannte Musiker und Organisten Thomas Gabriel sowie die professionelle Balletttänzerin Karina Jäger (Seligenstadt).

Thomas Gabriel hat Arrangements für das Projekt entwickelt

„Das Konzert mit Arrangements von Thomas Gabriel soll den Kindern Fröhlichkeit, Freude an der Bewegung mit barocken Tanzformen sowie Teile aus Bachs Leben vermitteln“, kündigt Craß an. „Die Kinder werden spielerisch in die Handlung eingebunden.“ Zum Start möchte sie auch Lehrer einladen, damit sie sich vom Kindermitmachprojekt selbst ein Bild machen können. „Für mich ist es eine echte Herzensangelegenheit, ein Bewusstsein für klassische Musik zu schaffen, damit Kinder wieder stärker mit dieser Musik in Berührung kommen.“

„Mit dem Zusammenschluss dreier für die Musik sehr engagierter Fachleute - Tina Craß, Karina Jäger und Thomas Gabriel - wollen wir dem Notstand der kulturellen Bildung entgegentreten“, unterstreicht Klaus Deller, wie sehr begeistert er von dieser Initiative ist.

Für den Startschuss am Sonntag, 15. Mai, erhofft sich der Vorsitzende des Freundeskreises im Chorraum des St.-Gabriel-Musikzentrums 50 Kinder und 100 Erwachsene. Karten für die Premiere gibt es unter tina-box@gmx.de.

Auch interessant

Kommentare