Pfeifender Einbrecher suchte das Weite

Ostkreis (sig) ‐ Einbrüche in Hainburg und Froschhausen beschäftigen die Polizei. Erhebliche Mängel zeigte eine Fahrradkontrolle an der Merianschule.

- Laut pfeifend machte sich am Mittwochabend ein in der Liegnitzer Straße in Hainburg ertappter Einbrecher davon. Wie die Polizei mitteilt, hörten Bewohner eines Hauses gegen 19.15 Uhr „komische Geräusche“ und schauten vom Balkon nach unten. Dort stand ein Mann, der sich auf Ansprache sofort über das Grundstück in Richtung Offenbacher Landstraße davon machte. Vermutlich warnte er durch sein Pfeifen Komplizen. Der Unbekannte hatte auf der Terrasse bereits die Fliegengittertür geöffnet.

Die Kriminalpolizei bittet in beiden Fällen Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen machen können, sich unter  069 8098-1234 zu melden.

- Unbekannte brachen am Mittwoch in die Erdgeschosswohnung eines Froschhausener Mehrfamilienhauses an der Friedhofstraße ein. Zwischen 13.30 und 20 Uhr hebelten die Ganoven ein auf der Rückseite des Gebäudes gelegenes Schlafzimmerfenster auf und stiegen ein. Sie durchwühlten alle Schränke und ließ eine wertvolle Uhr mit Gravur und Goldschmuck mitgehen. Ein Nachbar des Geschädigten sagte aus, dass sich gegen 14.40 Uhr zwei Frauen mit osteuropäischem Akzent nach einer russischen Familie erkundigt hätten. Ob die Frauen etwas mit der Tat zu tun haben, sei aber unklar.

- Jedes zweite Fahrrad, dass Polizisten bei einer Kontrolle vor der Merianschule am Mittwoch unter die Lupe nahm, wies zum Teil erhebliche Mängel auf. 89 Drahtesel überprüften die Schutzleute, 44 stuften sie als nicht verkehrssicher ein. Die Jugendlichen bekamen Mängelkarten und die Auflage, ihre Räder in Ordnung zu bringen.

Rubriklistenbild: © Christoph Ehleben / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare