Corona-Krise 

Buchläden im Kreis Offenbach liefern Lesestoff in Zeiten von Corona

Der Buchladen in Seligenstadt: Momentan zwar ohne Menschen, aber weiterhin mit Medien. 
+
Der Buchladen in Seligenstadt: Momentan zwar ohne Menschen, aber weiterhin mit Medien. 

Lokale Buchläden in Seligenstadt und Hainburg im Kreis Offenbach kümmern sich auch in der Corona-Krise um die Kunden. Die Resonanz ist riesig.

Seligenstadt/Hainburg – „Total gerührt“ ist Claudia Becker-Klingler von den Reaktionen ihrer Kunden. Die Buchhändlerin freut sich über persönliche Grüße, Lob und Dank, sogar Trinkgelder. Ihre Bücherstube Klingler an der Schulstraße in Hainburg ist zwar wegen Corona zu, doch das Telefon ist besetzt. Die Chefin und Aushilfe Thomas Stoll nehmen Bestellungen via E-Mail und Facebook an. Geliefert wird am nächsten oder übernächsten Tag zwischen 15 und 17 Uhr per Fahrrad in den Briefkasten oder vor die Tür. Über www.buecherstube.net können Kunden sich Bücher mit DHL schicken lassen, E-Books herunterladen.

Der Zeitschriftenständer steht im Hof, das Geld ist abgezählt in eine hellblaue Box zu geben. „Wir gehen von der Ehrlichkeit unserer Kunden aus“, sagt die Buchhändlerin. Als Service liefert die Bücherstube Zeitschriften, Spiele, Glückwunschkarten, Geschenkartikel oder Apfelwein der Kelterei Stier mit. Kontakt:  06182 5442, E-Mail info@buecherstube.net.

Bücherstube Klingler in Hainburg: Geld für Zeitschriften bitte in die blaue Box!

Lieferservice mit Büchern und Zeitschriften: Kreativität in der Corona-Krise

„Gerade jetzt ist es wichtig, den lokalen Handel zu unterstützen“, findet Nadine Hochrein, Inhaberin der Buchhandlung Geschichtenreich an der Aschaffenburger Straße in Seligenstadt, derzeit im Homeoffice. „Montags bis freitags sind wir von 10 bis 16 Uhr trotzdem da und bearbeiten Bestellungen. Ihre Lieferung können Kunden fünf Türen weiter beim Schoko-Gruber abholen.“ Kernstadt, Stadtteile und Mainhausen werden gegen Rechnung beliefert, „Rechnungs- und Lieferadresse sowie Ablageort mitteilen“, bittet Hochrein.

Wie ihre Mitarbeiterinnen Johanna Krenn, Pauline Fittkau und Natascha Maldener-Kowollik freut sie sich über Zeichen der Solidarität und über Neukundschaft. Wer außerhalb wohnt, kann online einkaufen unter www.genialokal.de/buchhandlung/seligenstadt/geschichtenreich-seligenstadt/ – der Versand ist portofrei. Kontakt: 06182 21771, E-Mail info@geschichtenreich-seligenstadt.de.

Bücher To Go in der Corona-Zeit - Große Resonanz der Kunden

Bettina Haenitsch hält mit Anja Friese ihren Seligenstädter Buchladen am Laufen. „Sie können nicht rein“, steht auf einem Schuld im Schaufenster, Bahnhof-, Ecke Einhardstraße. „Also schauen die Bücher raus!“ Auch Haenitsch hat mehr zu tun und weniger zu verdienen als sonst, zeigt sich jedoch begeistert von der Resonanz. „Ein Kunde hat gesagt: Machen Sie mir doch eine Kiste für 100 Euro, Sie wissen ja, was ich gern lese.“

Bestellung ist möglich per E-Mail, Facebook oder Instagram, Lieferung gegen Rechnung in ein bis zwei Tagen, wofür keine Kosten anfallen. Kontakt: z 06182 9485485, E-Mail info@der-buchladen-seligenstadt.de, Onlineshop www.der-buchladen-seligenstadt.de.

„Bleiben Sie gesund“, wünschen Claudia Becker-Klingler, Nadine Hochrein und Bettina Haenitsch. Nicht zuletzt: „Lesen Sie weiter!“

VON MARKUS TERHARN

Vor kurzem sorgte Nadine Hochrein mit ihrem in Seligenstadt noch für Lesestoff in der Corona-Quarantäne. Und plötzlich der Schock: Die Buchhandlung Geschichten*reich schließt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare