Zusammenwachsen der Ortsteile stärken

Manfred Tilsner führt Kommunalwahlliste der SPD Hainburg an

Die Kandidaten der SPD Hainburg für die Kommunalwahl am 14. März 2021
+
Die Kandidaten der SPD Hainburg für die Kommunalwahl am 14. März 2021 um ihren Spitzenkandidaten Manfred Tilsner (vorn Mitte); rechts daneben Unterbezirksvorsitzender Ralf Kuhnert.

Wichtigster Punkt bei der Mitgliederversammlung der SPD Hainburg war die Kür der Kandidaten für die Kommunalwahl am 14. März 2021.

Hainburg – Auf Platz eins der Liste wurde Fraktions- und Ortsvereinschef Manfred Tilsner gewählt, gefolgt von Nicole Linke, Christopher Langenwalter, Dagmar Brettinger und Osman Durmus auf den Plätzen zwei bis fünf. Nico Peters, Maximilian Meyer, Rudolf Kaller, Christian Geist und Karl-Heinz Maurer (Plätze sechs bis zehn) finden sich ebenfalls auf dem Stimmzettel. Auch Albert Merget (Platz 33) und Ehrenvorsitzender Dieter Reining (Platz 34) treten an. Besonders erfreut ist der Ortsverein, dass junge Leute wie Mustafa Senpinar (Platz 14) oder Sibel Durmus (Platz 24) kandidieren.

Spitzenmann Tilsner stellte in seiner Rede die Eckpunkte des Wahlprogramms heraus, in dem es unter anderem um nachhaltige Finanz- und Verkehrspolitik und bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht. Die SPD möchte das Zusammenwachsen der Ortsteile Hainstadt und Klein-Krotzenburg stärken und sich für eine Umwelt- und Klimapolitik einsetzen, „die diesen Namen verdient“. Besonders bedankte sich Tilsner bei Heinz Seipel, der sich nach Jahrzehnten aktiver Arbeit aus der Kommunalpolitik zurückzieht. Abschließend stimmten Osman Durmus und Christopher Langenwalter die Mitglieder aufs Wahlprogramm ein. Sie versprachen ihnen einen engagierten, leidenschaftlichen Wahlkampf. mho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare