Hainburger Martinsmarkt

Kulturelles Leben bereichern

+
Dekorationsartikel, Feinkost und schon mal kleine Geschenkideen für das bevorstehende Fest gab’s beim Martinsmarkt zuhauf, hier beim „Laden ohne Namen“.

Hainburg - Mit einem Appell an die Verbraucher startete Gewerbevereins-Vorsitzender Andreas Grosser den neunten Martinsmarkt in der Kreuzburghalle, der am Wochenende wieder tausende Menschen aus der ganzen Region nach Klein-Krotzenburg lockte: Von Bernhard Koch

„Nutzen Sie aktiv die Gewerbeschauen als Informationsquellen. Geben Sie den Ausstellern ein gutes Gefühl, dass ein Engagement in Hainburg richtig ist. Ohne Besucher und Interessierte fehlt dem Motor des Handelns das Benzin.“ Allemal genügend Treibstoff schienen die am Martinsmarkt beteiligten Vereine, Schulen und Kindergärten zu haben, die den Markt, wie es diesmal Ziel des Gewerbevereins war, als Plattform nutzten und aus einer reinen Gewerbeschau fast schon eine familiäre Veranstaltung zauberten. Musik, Gesang und Tanz standen im Blickpunkt nach der Begrüßung durch Andreas Grosser, der den Mittelstand als Motor der deutschen Wirtschaft in den Blickpunkt seiner Ausführungen stellte.

Mehr als 99 Prozent aller deutschen Unternehmen gehören zum „German Mittelstand“, der mit 15,5 Millionen Beschäftigten fast 52 Prozent zur gesamten Wirtschaftsleistung des Landes beisteuert. Andreas Grosser: „Wir wollen Vermittler sein zwischen Anbietern und Nachfragenden und wollen dazu beitragen, das kulturelle Leben in Hainburg zu bereichern. Es sind nicht die Märkte des Gewerbevereins, sondern die Märkte für die Bürger von Hainburg.“ So standen die ersten Stunden in der Kreuzburghalle ganz im Zeichen der Vereine, die sich an Messeständen ebenso vorstellten wie mit Aktionen vor und auf der Bühne.

Bürgermeister dankt Gewerbeverein und Beteiligten

Doch zunächst dankte Schirmherr, Bürgermeister Bernhard Bessel, den Verantwortlichen des Gewerbevereins und aller teilnehmenden Firmen für das Engagement, brach wiederholt eine Lanze für die Fachgeschäfte vor Ort und signalisierte Unterstützung: „Von der Kommunalpolitik setzen wir Akzente, dass sie es nicht unnötig schwer haben.“ Die Region boomt, machte der Bürgermeister deutlich, und sah es als „gutes Zeichen für alle, die hier ausstellen, dass bei den enormen Krediten der Geldinstitute in den vergangenen neun Monaten über die Hälfte an Gewerbetreibende gegeben wurde“.

Dann konnte es losgehen, Bessel zerschnitt erstmals das Absperrband zu den Ständen, Musikgruppen begeisterten die Gäste, die ersten Lose für fünf vom Gewerbeverein gestiftete Martinsgänse kamen ebenso unters Volk wie die Karten für das große Hainstädter Feuerwehrfest 2014 und auch die Vierbeiner der Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes bahnten sich ihren Weg ins hintere Eck der Kreuzburghalle. Ein großes Angebot von rund 70 Ausstellern in und vor der Kreuzburghalle konnte sich bis gestern Abend sehen lassen, für die Verpflegung war gesorgt, Menschentrauben beim Klein-Krotzenburger Heimatverein oder bei den Flohmarktbüchern der Katholischen Öffentlichen Bücherei waren zu sehen und auch beim „Laden ohne Namen“, bei den Computer-, den Gesundheits- und Wellnessprodukten oder bei den italienischen Spezialitäten herrschte Betrieb.

Martinsmarkt in Hainburg

Martinsmarkt in Hainburg

Bemerkenswert auch die Beteiligung auswärtiger Akteure aus Mainhausen ebenso wie aus Hausen und anderen Kommunen. Die Informanten zur Schlafapnoe (Atemstillstand im Schlaf) mit Horst Schlett waren ebenso vertreten wie die Drachenschmiede. Und auch die Vorstandsmitglieder des Gewerbevereins schlüpften mit der Zeit in andere Klamotten und waren fortan an den Ständen zu finden, um die Martinsmarkt-Gäste zu informieren über Schmuck, Autos, Gesundheit, Weine und vieles mehr. Mit etlichen Vorführungen von Vereinsgruppen, Tänzen, dem kostenlosen Haareschneiden auf der Bühne und dem Verlosen der Martinsgänse ging der neunte Martinsmarkt gestern Abend zu Ende und zwischendurch war schon klar: Viele fiebern bereits dem nächsten Großereignis entgegen, dem Hainburger Markt vom 23. bis 25. Mai 2014.

Martinsmarkt des Gewerbevereins (2012)

Martinsmarkt des Gewerbevereins

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare