Preis für Bücherei

Bildung, Förderung und Vermittlung

+
Zum dritten Mal erhält die Katholische öffentliche Bücherei Sankt Nikolaus in Klein-Krotzenburg einen Förderpreis bei der Verleihung des Hessischen Bibliothekspreises. Büchereileiterin Gabi Distel (Mitte) und ihr Team werden insbesondere für ihre gelungene Arbeit auf dem Gebiet der Lese- und Schreibförderung ausgezeichnet.

Hainburg - Die Katholische öffentliche Bücherei (KöB) Sankt Nikolaus in Klein-Krotzenburg ist bei der Verleihung des Hessischen Bibliothekspreises 2013 mit einem Förderpreis bedacht worden.

Der jedes Jahr von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und dem Landesverband Hessen im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) ausgelobte Förderpreis ist mit 1 500 Euro dotiert. Diese Auszeichnung wird an ehrenamtlich geführte öffentliche Büchereien vergeben, die sich durch zielgruppenspezifische Bibliotheksarbeit, Engagement oder beispielhafte Projekte hervorheben. Die KöB St. Nikolaus wird insbesondere für ihre gelungene Arbeit auf dem Gebiet der Lese- und Schreibförderung ausgezeichnet. Die Bücherei biete Kindern ein umfangreiches Angebot an Bildung und Vermittlung, das unter anderem mit der Schreibwerkstatt weit über eine reine Leseförderung hinausgehe, so Dr. Thomas Wurzel, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung, bei der Preisübergabe.

Das Team um Leiterin Gabi Distel, die den Preis in einer Feierstunde aus den Händen von Dr. Thomas Wurzel und Dr. Sabine Homilius, Vorstandsmitglied des dbv Hessen, entgegennahm, leistet bereits seit langen Jahren vorbildliche Arbeit in der KöB St. Nikolaus. Die stetige Verbesserung des Büchereiangebots, das hohe Engagement in der Initiative „Lesen macht stark“ und die Vernetzung mit regionalen Bildungsangeboten überzeugten die Jury, der Bücherei nach 1998 und 2007 bereits zum dritten Mal einen Förderpreis zuzuerkennen. In der Jury waren neben Vertretern des dbv Hessen und der Sparkassen-Kulturstiftung auch Vertreter hauptamtlicher öffentlicher Bibliotheken und der Büchereifachstellen sowie ein Journalist vertreten.

Der Vorsitzende des Sparkassen-Verwaltungsrats, Landtagsvize Frank Lortz, lobte - auch im Namen des Vorstandsvorsitzenden Klaus Zoufal - die Arbeit der Bücherei. Vor allem die ehrenamtliche Tätigkeit für die Leser in Hainburg sei von großer Bedeutung. In der Katholischen öffentliche Bücherei St. Nikolaus arbeiten 35 ehrenamtliche Mitarbeiter. Sie betreuen rund 6 400 Medien - Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, Kinderfilme, Musik-CDs, für die zirka 19 000 Ausleihen im Jahr zu Buche stehen.

Frankfurter Buchmesse 2013: Impressionen

Frankfurter Buchmesse 2013: Impressionen

540 Leser nutzen die Klein-Krotzenburger Bücherei zu den Öffnungszeiten: Sonntags von 10.30 bis 12 Uhr und Mittwochs von 10 bis 11 Uhr und 16 bis 19 Uhr. Mittwochs von 15 bis 15.45 Uhr finden dort Vorleserunden für Grundschulkinder statt. Neben der Leseförderung wie dem Bibiotheksführerschein hat die Bücherei nach Angaben ihrer Leiterin Gabi Distel auch kulturelle Veranstaltungen in ihrem Programm: „Zwei Buchschauen jährlich und „Kultur am Fluss“. Vor wenigen Wochen feierte die Klein-Krotzenburger Bücherei im November ihr 100-jähriges Bestehen.

(mho)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare