Seltener Vogel im Wald

Ruhiges Fleckchen für den Ziegenmelker

+

Im Hainburger Wald gibt es eine ganz besondere Vogelart. Wer spät an warmen Sommerabenden an offeneren Stellen auf dem Katzenbuckel durch den Kiefernwald geht, hört eventuell das relativ laute Schnurren des Ziegenmelkers – im Volksmund auch Nachtschwalbe genannt.

Seinen Brutplatz wählt er am Boden in einem nicht stark bewachsenen Waldrand, so dass er mit seinem „rindenfarbenen“ Gefieder fast nicht zu sehen ist (kleines Bild). Aufgrund des starken Zivilisationsdrucks und der Veränderung seiner Brutgebiete findet dieser sehr seltene Vogel immer weniger Fortpflanzungsmöglichkeiten. Mitglieder der NABU-Gruppe Hainburg haben nun Freiflächen, die Förster Peter Maier vom Forstamt Langen geschaffen hatte, mit Haken und Reschen noch einmal speziell bearbeitet und so diverse Brutmöglichkeiten geschaffen.

Diese Tierarten sind nach Deutschland eingewandert

Diese Tierarten sind nach Deutschland eingewandert

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare