Zahn der Zeit nagt an der Kapelle

+
Die Marienwallfahrtsstätte Liebfrauenheide im Klein-Krotzenburger Wald: Knapp 40 Jahren nach der letzten, 1977 abgeschlossenen Renovierung, ist nun eine umfassende Sanierung der Andachtskapelle erforderlich.

Klein-Krotzenburg (did) - Jahr für Jahr zieht sie Tausende von Christen aus der ganzen Region und darüber hinaus an: die Marienwallfahrtsstätte Liebfrauenheide bei Klein-Krotzenburg.

Ein heiliger Ort, an dem der Legende nach Hirten kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) ein Gnadenbild Marias mit dem Leib ihres gekreuzigten Sohnes Jesus auf dem Schoß im Stamm einer hohlen Eichen gefunden haben sollen.

Die kleine Andachtskapelle inmitten des Wallfahrerplatzes, die im Mai 1868 geweiht wurde, ist während der Wallfahrtssaison von Mai bis Oktober nicht nur das Ziel von zehn Haupt- und Fatima-Wallfahrten mit jeweils mehr als 1000 Pilgern, sondern auch von etlichen kleineren Wallfahrten aus der ganzen Region. Und sie ist Tag für Tag Ort fürs stille Gebet etlicher Gläubiger, die in der Kapelle Einkehr suchen.

Umfassende Sanierung der Andachtskapelle erforderlich

Doch an dem kleinen Gotteshaus, in dessen Mittelpunkt eine Replik des Gnadenbildes mit der Mutter Gottes, eingefasst in einer steinernen Eiche, steht, nagt unverkennbar der Zahn der Zeit. Knapp 40 Jahre nach der letzten, 1977 abgeschlossenen Renovierung, ist nun eine umfassende Sanierung der Andachtskapelle erforderlich.

Dabei muss aus Gründen des Brandschutzes unter anderem die gesamte Elektrik erneuert, die Möblierung, an der der Holzwurm nagt, ausgetauscht, sowie Wände und Decken, an denen der Ruß hundertausender abgebrannter Opferkerzen seine Spuren hinterlassen hat, gereinigt und nach historischem Vorbild neu gestaltet werden. Erste Kostenschätzungen für die Sanierung der Andachtskapelle gehen von mehr als 100.000 Euro aus. Ein Großteil davon muss die katholische Pfarrgemeinde St. Nikolaus Klein-Krotzenburg aufbringen.

Kreis von rund 30 engagierten Christen

Und hier kommt der „Freundeskreis Liebfrauenheide Klein-Krotzenburg“ ins Spiel, ein Kreis von rund 30 engagierten Christen, die sich ehrenamtlich für die Marienwallfahrtsstätte einsetzen. Die Frauen und Männer, die meisten von ihnen sind im Rentenalter, pflegen und reinigen die Wallfahrtsstätte. Einige von ihnen kommen fast täglich, um nach dem Rechten zu sehen und beispielsweise dafür zu sorgen, dass Betende in der Andachtskapelle stets Opferkerzen vorfinden.

Dieser Freundeskreis hat sich nun vorgenommen, seinen Teil zur dringend notwendigen Sanierung der Liebfrauenheidekapelle beizutragen, in dem er einen großen „Tiroler Abend“ in der Klein-Krotzenburger Kreuzburghalle organisiert. Am Samstag, 1. September, sind dort die aus Funk und Fernsehen bekannten „Original Zillertaler“ zu Gast, eine Stimmungsband, die sich in den 35 Jahren ihres Bestehens eine riesige und treue Fangemeinde erspielt hat. Als Vorgruppe spielen die „Original Hainburger“, ein Bläserensemble der Musikgesellschaft Eintracht Hainstadt.

Etwas Gutes für die Kapelle tun

Heinz Brauneis, Cheforganisator des Benefizabends und Sprecher des „Freundeskreises Liebfrauenheide“: „Mit dem Tiroler Abend wollen wir allen Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit geben, einen schönen Abend zu verbringen und gleichzeitig etwas Gutes für unsere Kapelle zu tun.“ Selbstverständlich ist an diesem Abend auch für Essen und Trinken bestens gesorgt. Und wer möchte kann sogar Spezialitäten wie Tiroler Speck und Südtiroler Himbeergeist erwerben.

Der Vorverkauf für den „Tiroler Abend“ hat bereits begonnen. Karten kosten zwölf Euro. Vorverkaufsstellen wurden eingerichtet im Pfarramt St. Nikolaus Klein-Krotzenburg (Telefonnummer: 4320), bei der Buchhandlung „Vielseitig“, Kirchstraße 24 in Klein-Krotzenburg, in der Hainstädter Greifen Apotheke, Offenbacher Landstraße 52, bei Gartenbau Köhler in Seligenstadt, Steinheimer Straße 103 sowie in der Bäckerei Bußer, Froschhausen, Seligenstädter Straße 33.

Wer Eintrittskarten zugestellt bekommen möchte, kann sich direkt an Heinz Brauneis, Ostring 5, Klein-Krotzenburg, Telefon 66971 wenden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare