19 Aktive 2553 Stunden im Einsatz

Sanitätsdienst in Schule geplant

+
Vorstand und Jubilare beim DRK (von links): Kreisbereitschaftsleiter Michael Götze, Dr. Holger Grothe, Angelika Antoni, Nada Bauer, Luca Brain Nikolakis, Andrea Nicolaus, Michael Hujer, Andre Dietrich, Lukas Winter und Wolfgang Ochmann.  -

Hainstadt - Sinkende Kilopreise für Altkleider sind der Grund dafür, dass beim DRK Hainstadt im vergangenen Jahr die Einnahmen rückläufig sind. Das berichtete Wolfgang Ochmann, Vorsitzender des Ortsvereins, im Verlauf der Jahresversammlung.

Er rief daher dazu auf, ausgediente Textilien in Sammelcontainer gemeinnütziger Hilfsorganisationen statt bei gewerblichen Anbietern einzuwerfen. Der Kassenbericht ergab einen Ausgabenüberschuss von rund 13. 000 Euro, der im Wesentlichen dem Kauf eines neuen Mannschaftstransportwagens für 32. 000 Euro geschuldet war und durch Rückstellungen der vergangenen Jahre gedeckt wurde, so Ochmann weiter, der in diesem Zusammenhang auch der Gemeinde Hainburg für deren finanzielle Unterstützung dankte.

Die Revisoren bestätigten eine ordentliche Buchführung und empfahlen die Entlastung von Kassierer und Vorstand, was auch einstimmig erfolgte.

19 Aktive waren im vergangenen Jahr 2 553 Stunden im Einsatz, berichtete Bereitschaftsleiter André Dietrich. Der Ausbildungsstand reicht vom Ersthelfer bis zum Notarzt. Bei 17 Sanitätsdiensten und sieben Einsatzalarmierungen wurden 20 Personen betreut. Die Ausbildung wurde unter anderem mit zwei Übungen mit der Feuerwehr sowie einem Übungswochenende in Poppenhausen bereichert. Auch die DRK-Hundestaffel war mit rund 2 500 Stunden sehr aktiv. Sechs Hunde sind bereits einsatzbereit, acht weitere sind in Ausbildung. Die Einsatzbereitschaft der Tiere muss alle 18 Monate getrennt nach Flächen- und Trümmersuche erneut geprüft werden. Die DRK-Ehrenvorsitzende Maria Theresia Volk berichtete über die verteilten Sozialpakete sowie die vielen Stunden Sozialarbeit am Telefon und im persönlichen Gespräch.

Die zwei Seniorengymnastikgruppen, die Mittwochs von Petra Himmel geleitet werden, sind mit insgesamt 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von 66 bis 87 Jahren gut besucht.

Bilder: Feuerwehr-Nachwuchs probt Ernstfall

Kreisbereitschaftsleiter Michael Götze sowie der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Offenbach, Dr. Holger Grothe, ehrten Angelika Antoni, Nada Bauer, Luca Brain Nikolakis, Andrea Nicolaus und Michael Hujer für jeweils fünf Jahre Mitgliedschaft.

Für dieses Jahr plant der DRK-Ortsverein den Aufbau eines Schulsanitätsdienstes an der Kreuzburgschule. Außerdem steht am 1. Juli das Sommerfest mit der Oldie-Band „Geoff and the Magic Tones“ auf dem Programm. Auch die Termine für die Blutspende stehen fest. Vorgesehen sind die Montage 20. März, 29. Mai, 21. August, und 27. November. (zbo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare