Schlaglöcher und Unebenheiten

Landstraße in Hainstadt in bedenklichem Zustand

+
Symbolbild

Hainburg - Mit der L3065 und der L3416 führen zwei Landesstraßen durch Hainburg. Und beide bereiten der Gemeinde einigen Verdruss. Von Katrin Stassig 

Während auf der Landesstraße in Klein-Krotzenburg die Ampelanlagen entweder veraltet sind und/oder den Verkehr nicht zufriedenstellend regeln, bereitet auf der Offenbacher Landstraße Richtung Tannenmühlkreisel der marode Straßenbelag Probleme. Die L3065 mit der schlecht getakteten Ampel an der sogenannten Shell-Kreuzung sowie den veralteten Anlagen am Ostring und an der Köhler-Kreuzung ist schon ein leidiges Thema. Die L 3416 am Ortsausgang von Hainstadt droht ein ebensolches zu werden. In einer der vergangenen Ausschusssitzungen hatte Bürgermeister Alexander Böhn (CDU) darauf hingewiesen, dass er seit Längerem bei Hessen Mobil als zuständiger Behörde auf eine Sanierung dränge. Bislang ohne Erfolg. Der zeichnet sich auch nach einem Vor-Ort-Termin Mitte April nicht ab. Nun hat sich Landtagsabgeordneter und -vizepräsident Frank Lortz (CDU) eingeschaltet.

„Immer wieder werden mir Beschwerden über den schlechten Zustand der Landesstraße L3416 zwischen dem Tannenmühlkreisel und der Ortseinfahrt Hainstadt vorgetragen“, schildert Lortz in einem Brief an Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Neben Hinweisen aus der Bevölkerung habe ihn auch Bürgermeister Böhn darauf angesprochen.

Josef Michael Rösch, Leiter der Polizeistation Seligenstadt, ist ebenfalls involviert und hat auf die Problematik hingewiesen. Nach Röschs Ansicht gibt es im Kreis Offenbach keine Bundes-, Landes- oder Kreisstraße, die bei vergleichbarem Verkehrsaufkommen so stark beschädigt sei wie die L3416 im genannten Streckenabschnitt. Durch die Schäden an der Fahrbahn komme es regelmäßig zu gefährlichen Situationen. Autofahrer weichen den Schlaglöchern und Unebenheiten dadurch aus, dass sie das Rechtsfahrgebot kaum beachten und nahe der Leitlinie oder darüber hinaus fahren. So seien „Beinahe-Unfälle“ im Begegnungsverkehr an der Tagesordnung.

So entsteht ein Schlagloch

Beim Ortstermin im April habe Hessen Mobil darauf hingewiesen, dass es anderswo in Hessen Straßen in noch schlechterem Zustand gebe. Dies könne, so Lortz im Brief an Al-Wazir, keine Begründung dafür sein, im Kreis Offenbach nicht tätig zu werden. Die Straßenmeisterei habe zwar den Prüfauftrag bekommen, die schlimmsten Schlaglöcher notdürftig auszubessern. „Damit ist ja keine Lösung des Problems verbunden“, meint Lortz. Er bittet den Verkehrsminister deshalb, die Angelegenheit noch einmal zu prüfen und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie der Straßenzustand baldigst verbessert werden kann.

Die L3416 ist vor allem im Berufsverkehr stark befahren, stellt die Verbindung von Hainstadt zur B45 und zum Autobahnanschluss an die A3 dar. Mit der Entwicklung des ehemaligen Winter-Geländes an der Offenbacher Landstraße dürfte der Verkehr dort in den nächsten Jahren noch zunehmen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare