Aktion "Gib uns Dein Talent" geehrt

"Großer Stern des Sports": Turnerschaft Klein-Krotzenburg holt dritten Platz

+
Marija Kolak (l), Präsidentin des Bundesverbands des Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (2.v.l.) und Alfons Hörmann (r), Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, gratulieren bei der Verleihung "Sterne des Sports 2018" den Gewinnern des 3. Platzes des "Großen Sterns des Sports in Gold", der Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg. Der Verein möchte junge Menschen an das ehrenamtliche Arbeiten heranführen.

Hainburg - Die Turnerschaft 1882 aus Klein-Krotzenburg hat den dritten Platz bei der Verleihung des "Großen Stern des Sports" belegt.

Der Verein möchte junge Menschen an das ehrenamtliche Arbeiten heranführen und wurde für seine Aktion "Gib uns Dein Talent" mit einem Preisgeld von 5000 Euro belohnt. Die Herausforderung nachlassenden freiwilligen Engagements in Sportvereinen gehen die Hessen damit proaktiv und innovativ an. Dafür haben sie vier Teilprojekte entwickelt: „Junge Frauen in den Vorstand”, „Vereinbarkeit von Familie und Ehrenamt”, „Reversed Mentoring” (Alt lernt von Jung) und „TrainerIn sein ist cool”.

Jungen Talenten wird die Chance gegeben, Verantwortung zu übernehmen und sich entsprechend ihren Neigungen und zeitlichen Ressourcen zu engagieren. Die ausgezeichnete Initiative zeigt auch anderen Vereinen Wege auf, wie junge Leute für ehrenamtliches Engagement begeistert und vermehrt in die Vereinsarbeit eingebunden werden können.

TV Erlangen holt den Sieg

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verlieh am Dienstag in Berlin dem Turnverein 1848 Erlangen die Auszeichnung in Gold. Der Verein aus Bayern bekommt 10 000 Euro für seine Initiative "Rollator-Sport mit Fahrdienst für Hochbetagte". Beim TV Erlangen können auch Menschen im hohen Alter und mit gesundheitlichen Einschränkungen Sport treiben. Platz zwei und 7500 Euro Preisgeld gingen an die inklusive Wassersport-Initiative "Sail United" aus Lübeck.

Die für den „Großen Stern des Sports“ in Gold 2018 nominierten Vereine erhielten für ihren Einsatz und ihr Engagement, verbunden mit kreativen Ideen und ehrenamtlichen Einsatz, bereits auf Regional- und Landesebene einen „Großen Stern des Sports” in Bronze und Silber.

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ wird seit 2004 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken Raiffeisenbanken jährlich durchgeführt. Mit dem „Oscar des Breitensports“ werden Sportvereine geehrt, die sich in ihrem meist ehrenamtlichen Wirken über den klassischen Sportbetrieb hinaus in gesellschaftlich relevanten Bereichen engagieren. (dpa/chw)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare