Vorreiter im Rhein-Main-Gebiet

Hanau - An den Kaufmännischen Schulen Hanau wird Wirtschaftslehre auch in Englisch angeboten

(did) Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums der Kaufmännischen Schule in Hanau können das Schwerpunktfach Wirtschaftslehre auf Englisch lernen und auch das Abitur in diesem Fach in der Fremdsprache ablegen. Die Schule sammelte in den vergangen Jahren Erfahrungen mit dem bilingualen Wirtschaftsunterricht in einem Schulversuch. In diesem Schuljahr wird dies den Schülern erstmals als Regelunterricht angeboten. Eine Klasse der Jahrgangsstufe 11 hat sich dafür entschieden.

Im ersten Halbjahr wurde der Vorleistungskurs Wirtschaftslehre bilingual (Englisch-Deutsch) unterrichtet. Im zweiten Halbjahr findet die intensive Vorbereitung auf die Leistungskursinhalte der Jahrgangsstufen 12 und 13 statt. In zwei Jahren wird die Gruppe das Landesabitur im Fach Wirtschaftslehre in englischer Sprache ablegen. Die Kaufmännischen Schulen Hanau sind damit Vorreiter im Rhein-Main-Gebiet.

Nicht alle Klassen wählen dieses Angebot. Dreiviertel des Jahrganges bevorzugen den Unterricht auf Deutsch. Die Erfahrungen von beruflichen Gymnasien in Nordhessen zeigen, dass ehemalige Schüler, die bilingual unterrichtet wurden, hervorragende Möglichkeiten im Studium und auf dem Arbeitsmarkt haben.

„Bisher ziehen die Schüler gut mit und ich bin zuversichtlich, dass sie trotz des sprachlichen Mehraufwandes die Abiturprüfung erfolgreich meistern werden“, meint Studienrat Karl Cronauer, der für den bilingualen Zweig verantwortlich ist.

Das berufliche Gymnasium der Kaufmännischen Schulen hat seine Attraktivität damit weiter gesteigert. Wie wir bereits berichteten führt die Schule auch den neuen Schwerpunkt Gesundheit ein. Dass sich der bilinguale Zweig dauerhaft an der Schule etablieren wird, davon ist Cronauer überzeugt: „Ich gehe von einer positiven Resonanz auf unser Angebot auch im nächsten Schuljahr aus.“

Nähere Informationen zum bilingualen Unterricht gibt es auf der Homepage www.ks-hanau.de unter „Schulformen“. Anmeldungen für das neue Schuljahr werden bis noch zum 1. März 2009 entgegen genommen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare