Hanauer Stadtlauf gegen Gewalt an Frauen

2500 Läufer setzen ein Zeichen

+
Über sechs Kilometer führt die Strecke des Hanauer Stadtlaufs durch die Innenstadt und Kesselstadt. Während der Veranstaltung ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Hanau - Ganz im Zeichen des Hanauer Stadtlaufs, der unter dem Motto „Stärke zeigen - gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ seit 2001 regelmäßig im September stattfindet, wird am kommenden Freitag, 15. September, die Innenstadt rund um den Marktplatz stehen.

Mehr als 2500 Läuferinnen und Läufer gehen an den Start auf die sechs Kilometer lange Strecke, um ein deutliches Signal zu setzen.
Ab 16 Uhr moderiert Christina Behrendt vom Hessischen Rundfunk die Veranstaltung. Es sprechen unter anderem die Schirmherren Oberbürgermeister Claus Kaminsky, der anschließend auch selbst mitlaufen wird, sowie die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, die später den offiziellen Startschuss gibt. Zu Wort kommen auch die Veranstalterinnen und Vertreterinnen vom Frauenhaus. Um 16.30 Uhr beginnt die Aufwärm-Gymnastik, die vom Turnverein Kesselstadt angeleitet wird.

Schon ab 16 Uhr müssen die Verkehrsteilnehmer in der Innenstadt und im Stadtteil Kesselstadt mit Beeinträchtigungen wegen Straßensperrungen und geänderter Straßenführung rechnen. So ist die Tiefgarage unter dem Marktplatz während der Veranstaltung bis etwa 18.30 Uhr weder anzufahren noch ist es möglich, diese zu verlassen. Betroffen ist auch der Linienbusverkehr. Es gibt keine ausgeschilderten Umleitungsstrecken.

Der Stadtlauf startet am Marktplatz und führt von dort über die Fahrstraße - Forum Hanau - Am Freiheitsplatz - Im Bangert - Bangertstraße - Hospitalstraße - Eugen-Kaiser-Straße - Kleine Hainstraße - Hanauer Vorstadt - Kinzigbrücke - Frankfurter Landstraße - Gustav-Hoch-Straße - Mozartstraße - Kastanienallee - Schloss Philippsruhe - Philippsruher Allee - Kanaltorplatz - Kanaltor - Römerstraße - zurück zum Marktplatz.

Unterwegs entlang der Strecke haben die Veranstalterinnen für mehrere „Stimmungsnester“ gesorgt, die sowohl das Publikum unterhalten als auch das Läuferfeld anspornen sollen. Das erste befindet sich an der Wasserstelle, die rund drei Kilometer hinter dem Start ist. Dort ist die Trommelgruppe „Rainbow Drummers“ aus dem Kinderhaus Regenbogen zu hören. Der zweite Posten dieser Art wartet am Schloss Philippsruhe, wo ebenfalls das Kinderhaus mit einer Cheerleader-Gruppe für Stimmung sorgen wird.

Bilder: 14. Auflage des Hanauer Stadtlaufs

Das Organisationsteam, zu dem neben den beiden Frauenbeauftragten Monika Kühn-Bousonville von der Stadt Hanau und Ute Pfaff-Hamann vom Main-Kinzig-Kreis auch wieder Hannelore Bunz (1. Hanauer Lauftreff), Gaby Ewald (Sportkreis Main-Kinzig) und Thomas Ritter (Fachstelle Sport) gehören, freut sich über die hohe Zahl der Anmeldungen, darunter auch viele Teams aus Unternehmen und Schulen der Region. Deswegen werden auch dieses Jahr bei der Siegerehrung, die ab 18.30 Uhr erfolgt, neben den Besten in den jeweiligen Altersklassen auch die größten Teams prämiert.

Für die Kurzentschlossenen besteht übrigens am Freitag von 14 bis 16.30 Uhr im Wettkampfbüro im historischen Neustädter Rathaus die Möglichkeit, sich noch anzumelden, die Startgebühr beträgt dann 13 Euro. (did)

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.hanauerstadtlauf.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare