Mehr als 30 Veranstaltungen geplant

Dieser Sommer wird heiß im Amphitheater

+
Schockrocker unter sich: Heino und Alice Cooper sind nur zwei der Stars, die sich ab Ende Juli im Hanauer Amphitheater die Klinke in die Hand geben.

Hanau - Von Alice Cooper bis Heino, von Nabucco bis Woodstock - so bunt und vielfältig war der Konzertsommer im Hanauer Amphitheater selten. Mehr 30 Veranstaltungen von Ende Juli bis Ende September stehen bereits fest. Der Vorverkauf hat begonnen. Von Dirk Iding

„Das Amphitheater ist unsere cash cow“, sagt Hanaus Kulturmanager Klaus-Dieter Stork. Was man dort an Mieten von privaten Konzertveranstaltern einnehme, refinanziere Kulturveranstaltungen an anderer Stelle und die Investitionen in die Infrastruktur der Veranstaltungsstätte. So wird ab Montag damit begonnen, auch den Gastronomiebereich zu pflastern und damit den Komfort für die Besucher weiter zu verbessern.

Längst hat sich das Hanauer Amphitheater einen guten Ruf als außergewöhnliche Veranstaltungsstätte erworben. „Das Amphitheater ist inzwischen die Sommerlocation im Rhein-Main-Gebiet“, meint Dirk Eisermann von der Agentur Shooter, die seit Jahren Hauptmieter ist und dort über den Sommer allein 20 Konzerte plant. Gestern stellte Shooter sein Programm in Hanau vor.

Mit dabei sind alte Bekannte, die schon mehrfach im Rahmen des Amphitheatersommers in Hanau zu sehen waren. Beispielsweise Willy Astor (26. Juli), Helge Schneider (2. August), Konstantin Wecker (4. August) und natürlich Dieter Thomas Kuhn (13. und 14. September) mit seiner verrückten Schlagerparty. Auch „Shootingstar“ Johannes Oerding, der im vergangenen Jahr erstmals im Amphitheater gastierte, ist wieder mit von der Partie (12. September). Den Auftakt des Shooter-Programms machen indes am 25. Juli die Altrocker von Foreigner. Und wirklich gespannt dürfen die Fans auf den Auftritt von Schockrocker Alice Cooper sein, der am 30. Juli mit seiner „Raise The Dead Tour“-Show im Amphitheater gastiert.

Soul-Geschichte im Amphitheater

Jazzige Klänge, Musik mit Tradition, eine Show mit Herz und Seele: Das Amphitheater in Hanau ist bis auf den letzten Platz voll besetzt. Die Zuschauer swingen zu den Rhythmen von Ray Charles, Aretha Franklin, James Brown und Tina Turner.

Zum Video

Besondere Höhepunkte im Amphitheater-Sommer sind sicherlich der Auftritt von Heino, der in bester Rockermanier sein Erfolgsalbum „Mit freundlichen Grüßen“ präsentiert (11. August), das Jubiläumskonzert der Rodgau Monotones anlässlich ihres 35-jährigen Bandjubiläums (24. August) sowie die „The Love & Peace Revue“ am 27. Juli, eine Hommage an Woodstock und die Hippie-Bewegung. Dazu haben sich rund 50 Musiker und Sänger aus der Region, von Peter Osterwold (Rodgau Monotones) über Anne Haigis bis Ali Neander zusammengefunden. Organisator Achim Dürr: „Die Idee ist, die Musik dieser Zeit und das Zeitgeschehen in einer mitreißenden Revue zu verpacken.“ Unterstützt wird das Projekt auch von der Musical Family Hanau, die sich in den vergangenen Jahren mit tollen Inszenierungen einen guten Namen gemacht hat.

Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen läuft bereits. Die Tickets gelten am Veranstaltungstag auch für Busse und Bahnen im RMV. Um den Parkplatz am Main zu entlasten, richtet die Stadt bei unbestuhlten Konzerten wieder eine Shuttle-Service nach Wilhelmsbad ein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare