100 historische Traktoren

Ansturm bei Schlepperfreunden in Klein-Auheim

+
Rund 100 historische Traktoren und andere Landmaschinen waren beim Frühlingsfest der Klein-Auheimer Schlepperfreunde zu bewundern.

Klein-Auheim - Knatternde Dieselmotoren, Menschentrauben um die ausgestellten Fahrzeuge und gesellige „Benzingespräche“ beherrschten am Wochenende das dreitägige Frühlingsfest der Klein-Auheimer Schlepperfreunde an der Auffahrt zur Alten Auheimer Mainbrücke.

Im Minutentakt tuckerten historische Traktoren zum Vereinsgelände der Schlepperfreunde und sorgten dort für Aufsehen.

Rund 100 funktionsfähige und auf Hochglanz polierte Traktoren der Herstellermarken Lantz, Deutz, Hanomag, Eicher, Porsche, Fendt und Bautz aus den 50er- und 60er- Jahren inspizierten kleine und große Besucher aus nächster Nähe. Auf dem Areal waren aber auch andere historische landwirtschaftliche Maschinen ausgestellt, wie etwa eine Grasmähmaschine aus dem Jahr 1925, zwei alte Schäferwagen und ein mit Riemen in Gang gebrachte Getreide-Drehmaschine aus dem Jahr 1938. Vorführungen mit Kettensägen und Holzspaltern gehörten ebenso zum Programm. Die Traktorenfeunde fachsimpelten derweil über Bereifung, Vergaser oder Kugellager ihrer historischen Schmuckstücke.

Schon Freitagabend gut besucht

Vor allem am Sonntag kamen viele Traktoristen von weither auf das Vereinsgelände der Schlepperfreunde „angetuckert“. Das Fest rund um die historischen Landmaschinen erfreut sich aber auch bei „normalen“ Besuchern großer Beliebtheit. „Bereits am Freitagabend war unser Schlepperfest wieder sehr gut besucht, bei den Speisen waren wir da fast schon ausverkauft“, freute sich der Vorsitzende Heiner Deckenbach, dass am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein der Besucheransturm sogar noch weiter anschwoll. Auf dem Vereinsgelände servierten die Schlepperfreunde deftige Leckereien aus Feldküche und Gulaschkanone. Am Sonntag lockte zudem ein rustikaler Frühschoppen mit Rührei und Speck. Traktorrundfahrten erfreuten sich ebenso großer Beliebtheit wie Kutschfahrten mit einem Kaltblut-Pferdegespann von Carina Bauer.

hoh

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare