Zwischen Mittelbuchen und Bruchköbel

Auffahrt zur B45: Ampel in Betrieb - Jetzt wird die Straße gesperrt

Ampel auf Landstraße zwischen Hanau-Mittelbuchen und Bruchköbel
+
Die Lichter sind an – Die Ampelanlage an der Unfallkreuzung Mittelbuchen/Bruchköbel ist in Betrieb.

An der Auffahrt zur B45 zwischen Hanau-Mittelbuchen und Bruchköbel kommt es immer wieder zu Unfällen. Abhilfe soll eine Ampel schaffen, die jetzt in Betrieb genommen wird. Die Straße wird trotzdem erstmal gesperrt.

  • Auffahrt zur B45 zwischen Hanau-Mittelbuchen und Bruchköbel ist ein Unfallschwerpunkt
  • Eine Ampel soll die zum Teil schweren Unfälle auf der Landstraße verhindern
  • Verkehrsteilnehmer müssen sich vorerst auf Behinderungen einstellen

Hanau – Wie oft es an der Auf- und Abfahrt der Landesstraße 3195 zur Bundesstraße 45 schon gekracht hat? Unzählige Male. „Sei vorsichtig an der Unfallkreuzung“, rufen Mittelbuchener Eltern ihren Kindern zu, wenn diese sich mit dem Rad auf den Weg ins benachbarte Bruchköbel machen. Vor allem aber waren es die Autofahrer, die an dieser Stelle, immer wieder verunfallten.

Ampel in Betrieb: Radweg zwischen Hanau und Bruchköbel wird saniert

Ab jetzt soll damit Schluss sein. Die Ampelanlage, die in den vergangenen Wochen installiert wurde, hat am Mittwoch ihren Betrieb aufgenommen. Zwar sieht drumherum alles noch sehr nach Baustelle aus, denn ab kommendem Montag, 13. Juli, wird der Radweg, der die beiden Orte verbindet, saniert, die Ampel aber funktioniert.

Nachdem die Idee eines Kreisverkehrs recht schnell verworfen wurde, hatte die Landesbehörde Hessen Mobil den Bau der Ampelanlage veranlasst. „Im Sinne der Verkehrssicherheit die derzeit beste Lösung“, befand seinerzeit Hanaus Stadtrat Thomas Morlock (FDP).

Unfallschwerpunkt bei Hanau-Mittelbuchen: Warnschilder und Leitschwellen helfen nicht

Vor dieser Entscheidung standen zahlreiche Ortstermine mit der Stadt Hanau, Hessen Mobil, der Straßenmeisterei und der Polizei, bei denen man mit gemeinsamen Konzepten diesen Unfallhäufungen Herr werden wollte: Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 auf 30 Stundenkilometer oder Versuche mit diversen Warnschildern und Leitschwellen auf der Fahrbahn.

Doch geholfen hat alles nichts: Unfälle, vor allem beim Linksabbiegen von der Landesstraße zur Bundesstraße, passierten nach wie vor. Also wurde für rund 650 000 Euro die Ampelanlage gebaut. Auch die Abbiegespur aus Bruchköbel auf die B45-Rampe wurde verlängert.

Radweg zwischen Hanau-Mittelbuchen und Bruchköbel wird saniert

Aktuell umgebaut wird noch der Rad- und Fußweg im Kreuzungsbereich. Denn dessen Querung war bislang nicht ungefährlich: Immerhin müssen zwei Auto- und Lkw-Fahrpuren gequert werden. Auch dass soll künftig sicherer werden. Während der Bauarbeiten am Rad- und Fußweg (bis voraussichtlich Mitte August) ist dieser weiterhin gesperrt.

Eine – nicht unbedingt kurze – Umleitung erfolgt, wie schon die ganze Zeit, bereits ab Ortsrand Mittelbuchen durch die Felder Richtung Bruchköbel-Nord und dann über die Friedberger Landstraße bis zum Kreisel am Viadukt.

Hanau-Mittelbuchen: Autofahrer müssen über Wilhelmsbad nach Bruchköbel

Die Sanierungsmaßnahme des Radwegs führt zu nicht unerheblichen Einschränkungen auf der Landstraße, wie Hessen Mobil informiert. Da der vorhandene Radweg nicht durch die schweren Baugeräte belastet werden kann, muss die Durchführung der Bauarbeiten von der Landesstraße aus erfolgen. „Hierfür ist eine halbseitige Fahrbahnsperrung unvermeidbar“, heißt es in der Pressemitteilung.

An der L3195 werden die Verkehrsteilnehmer während der Bauarbeiten unter Einbahnregelung in Fahrtrichtung Mittelbuchen am Arbeitsbereich vorbeigeführt. Für den Verkehr in Richtung Bruchköbel wird eine entsprechende Umleitung über Hanau/Wilhelmsbad und Hanau/Nord zur B 45 eingerichtet und ausgeschildert.

Baustelle zwischen Hanau-Mittelbuchen und Bruchköbel: Auch Busverkehr betroffen

Die Erneuerung der Fahrbahndecke des Radweges erfolgt auf einer Gesamtlänge von rund 1300 Metern und wurde im Anschluss an den Neubau der Ampel terminiert.

Wegen der Sperrung kommt es zu Ausfällen im Busverkehr der KVG Main-Kinzig mbH, voraussichtlich bis zum 8. August, wie die KVG Main-Kinzig mbH in einem Presseschreiben mitteilt. So endet und beginnt die Linie MKK-30 vorzeitig an der Haltestelle „Bruchköbel-Viadukt“. Fahrgäste mit Fahrtziel Hanau-Mittelbuchen oder Maintal-Wachenbuchen werden gebeten, an der Haltestelle „Bruchköbel-Innerer Ring“ auf die Linien MKK-33, 562 oder 563 mit Fahrtziel „Hanau Freiheitsplatz“ umzusteigen.

Ab Hanau Freiheitsplatz besteht die Möglichkeit, die Linie 9 der Hanauer Straßenbahn AG nach Mittelbuchen oder die Linie MKK-32 nach Maintal-Wachenbuchen zu nutzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare