Änderung bei Ausstellung

Nun doch Karikatur zu Mohammed

Hanau - In der Greser&Lenz-Ausstellung in Hanau soll auch eine Mohammed-Karikatur gezeigt werden. Das geht aus einem Briefwechsel zwischen Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und dem Kurator der Ausstellung hervor.

Um die Werkschau des Aschaffenburger Karikaturisten-Duos Achim Greser und Heribert Lenz hatte es bereits einigen Wirbel gegeben. Sie war zunächst wegen Sicherheitsbedenken abgesagt worden, soll nun aber vom 14. März an im Schloss Philippsruhe zu sehen sein. Die Zeichnung zeigt Jesus - oder Gott - und Mohammed im Himmel, die beklagen, dass sie nun auf Witze verzichten müssen. Laut Greser habe man diese Zeichnung „auf besonderen Wunsch“ des Oberbürgermeisters dazugenommen. Die Stadt widersprach: Kaminsky habe die Entscheidung dem Kurator überlassen, sagte eine Stadtsprecherin.

Lesen Sie dazu auch:

Karikaturen-Ausstellung findet jetzt doch statt

Hanau als Ausstellungsort weiter unklar

Interview mit Greser&Lenz: Die Hosen bleiben sauber

Verwirrung um Karikatur-Ausstellung in Hanau

Die Sicherheitsauflagen dürften „nicht dazu führen, die Meinungsfreiheit und Freiheit der Kunst bei unserer Präsentation einzuschränken“, schrieb Kaminsky an Kurator Claudio Hils. Man sei bereit, alles zeigen, was dieser „für richtig und wichtig“ halte. „Dazu würde auch die aktuelle und bisher einzige Zeichnung von Mohammed und Gott auf zwei Wolken zählen“, so Kaminsky. In der Antwort bestätigte der Kurator, dass diese Karikatur „so wie im bisherigen Planungsstand auch vorgesehen“ zu sehen sein wird. (dpa)

Karikaturenstreit zwischen Rodgauer und FC Bayern: Die Bilder

Karikaturen von Gerhard Cramer

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion