Ausstellung mit Werken von Peukert

+
Das Historische Museum Hanau Schloss Philippsruhe präsentiert vom kommenden Wochenende an rund 60 Werke von August Peukert.

Hanau ‐ Das Historische Museum Hanau Schloss Philippsruhe präsentiert vom kommenden Wochenende an rund 60 Werke von August Peukert, die alle zur Sammlung Alfons und Marianne Kottmann gehören. Von Christian Spindler

Die Ausstellung wird am Freitag, 29. Januar, um 18 Uhr im Roten Saal von Schloss Philippsruhe eröffnet und ist anschließend bis zum 28. Februar im linken Flügel des Erdgeschosses zu besichtigen. Der Großauheimer Maler, Grafiker und Glasgestalter August Peukert (1912-1986) zählt zu den herausragenden Hanauer Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Ausgebildet an der Hanauer Zeichenakademie, umfasst sein Werk neben zahlreichen Gemälden und Grafiken auch eine Reihe von Entwürfen für Farbglasfenster sowie Mosaike und Metallplastiken. Mit Arbeiten für Kirchen, Schulen, Verwaltungs- und Privatgebäude in der Region und Mittelhessen ist August Peukert bis heute im öffentlichen Raum präsent. Die Werke von August Peukert aus der Privatsammlung des Großauheimer Pianisten und Musikpädagogen Alfons Kottmann und seiner verstorbenen Frau Marianne werden erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf der frühen Malerei zu Beginn der 30-er Jahre und umfasst Ansichten von Großauheim, dem Hanauer Hafen, Szenen des Arbeitslebens, der Mainlandschaft, Stillleben, Akte sowie religiöse Motive.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare