Umweg

Bahnhof Großauheim: Kritik an Versetzung des Fahrkartenautomats

Im Durchgang des Bahnhofsgebäudes Großauheim zu den beiden Gleisen kann man noch den ursprünglichen Standort des Fahrkartenautomaten erkennen.
+
Im Durchgang des Bahnhofsgebäudes Großauheim zu den beiden Gleisen kann man noch den ursprünglichen Standort des Fahrkartenautomaten erkennen.

Am Bahnhof in Hanau-Großauheim wird der Fahrkartenautomat versetzt. Das sorgt für Unmut bei einigen Bahnfahrern.

„Unser Ziel ist es, für unsere Fahrkartentautomaten Standorte zu finden, welche eine optimale Erreichbarkeit aufweisen, also beispielsweise am Zugang zum Bahnsteig positioniert sind. Voraussetzung für das Aufstellen eines Fahrkartentautomaten ist, dass die Fläche zur Nutzung zur Verfügung steht. Im Fall von Großauheim musste eine Verlegung aus dem Bahnhofsgebäude erfolgen, da sich dieses in privatem Eigentum befindet“, heißt es in einer Antwort der RMV-Pressestelle auf eine Anfrage unserer Zeitung, weshalb der Fahrkartenautomat am Bahnhof Großauheim an einen anderen Standort versetzt worden ist.

Bahnfahrer müssen Umweg zum Fahrkartenautomat nehmen

Was war passiert? Ein Leser hatte sich gemeldet und berichtet, dass der Fahrkartenautomat, der bislang im Durchgang zu den Gleisen im Bahnhofsgebäude stand, auf Bahnsteig 1 versetzt worden ist. Und zwar genau neben ein Wartehäuschen und rund 50 Meter vom Eingang zum Bahnhof und dem Übergang zu Gleis 2 entfernt.

Der Fahrkartenautomat wurde kürzlich an Gleis 1 genau neben ein schützendes Wartehäuschen und etwa 50 Meter vom Eingang zu den beiden Gleisen entfernt versetzt.

„Hört sich im ersten Moment gut an, ist auch gut für die Fahrgäste, die in Richtung Kahl/Aschaffenburg fahren, denn der Automat steht an Gleis 1“, schrieb der HA-Leser und fuhr fort: „Aber was ist mit den Fahrgästen, die in Richtung Hanau/Frankfurt fahren wollen? Die müssen auf Gleis 2 einsteigen und das geht nur, wenn der Bahnmitarbeiter das Gleis 1 frei gibt. Das heißt für diese Fahrgäste erst mal rund 50 Meter entlang von Gleis 1 zum Automat laufen und dann retour zum Übergang zum Gleis 2“.

Fahrkartenautomat versetzt: Probleme vor allem für ältere Menschen

Berechtigterweise stellte sich der HA-Leser weiterhin die Frage: „Was machen ältere Menschen mit ihrem Gepäck? Und was ist im Winter bei Schnee und Glätte oder bei Regen? Hinzu kommt, dass der Automat nicht überdacht ist. Was mache ich bei Regen, wenn ich eine Fahrkarte brauche? In der einen Hand den Regenschirm, in der anderen Hand mein Gepäck und nun die Geldbörse aus der Tasche holen“, macht der Bahnbenutzer die komplizierte Situation, die eintreten könnte, deutlich.

Nach Recherchen unserer Zeitung ist das Gebäude des Bahnhofs Großauheim schon seit Jahren nicht mehr im Eigentum der Deutschen Bahn. Weshalb gerade jetzt der Kartenautomat versetzt werden musste – angeblich mit nicht unerheblichen Kosten verbunden – und dann noch genau neben das schützende Wartehäuschen aufgestellt wurde, darauf hatte die RMV-Pressestelle trotz Anfrage keine Antwort.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare