Abrissarbeiten am früheren Hotel „Zum Elefanten“ beginnen bald / Eigentümer plant neues Hotel

Brandruine am Freiheitsplatz weicht einem Neubau

Hanau – Gute Nachrichten für die Hanauer City: Fast sieben Jahre nach dem Brand des Hotels „Zum Elefanten“ am Freiheitsplatz wird die Brandruine nun doch abgerissen - und zwar noch in diesem Jahr. An der Stelle soll ein Neubau entstehen. Das teilte die Stadt Hanau mit.

Danach habe das zuständige Architekturbüro den Beginn der Abbrucharbeiten für Montag, 25. November, angekündigt. Es wird mit einer Dauer der Arbeiten von drei bis vier Wochen gerechnet. Aus Sicherheitsgründen werden während der Abbrucharbeiten die Parkplätze vor dem Gebäude für rund eine Woche gesperrt sein.

Im Februar 2013 war es im Dachgeschoss des Hotels Zum Elefanten zu einem Brand gekommen. Im Anschluss war das Gebäude durch Brand und Löschwasser so stark geschädigt, dass es nicht mehr genutzt werden konnte. Seither stand es leer. „Wir waren seit dem Brand mit dem Eigentümer der Immobilie in ständigem Kontakt und haben versucht, gemeinsam mit ihm einen gangbaren Weg zu finden“, berichtet Hanaus Stadtentwickler Martin Bieberle, „deshalb freut es uns umso mehr, dass es nun endlich so weit ist und die Ruine abgerissen wird. Das wird sich an diesem zentralen Platz sehr positiv auf das Stadtbild auswirken!“

Auch sei es der Stadt immer wichtig gewesen, die aus Sicherheitsgründen erforderliche Gehwegsperrung gegenüber dem neu gestalteten Busbahnhof so rasch wie möglich wieder aufheben zu können. „Das wird nach dem Abbruch nun endlich der Fall sein“, so Bieberle.

Der Eigentümer der Immobilie plane, an dieser städtebaulich bedeutsamen Stelle wieder ein Hotel mit einer Gastronomie im Erdgeschoss zu errichten. Dazu, so Bieberle, seien allerdings noch weitere Abstimmungen erforderlich. Die rückwärtig gelegenen Gebäudeteile, die von dem Brand nicht betroffen waren, werden nach heutigem Stand in die Neubauplanung integriert. „Die Bauaufsicht Hanau und die Stadtplanung werden mit dem Eigentümer und seinem Architekten auch zukünftig in regem Kontakt bleiben, um nun auch einen attraktiven Neubau möglichst zeitnah in die Wege leiten zu können“, so Bieberle.  

did

Im Forum Hanau erregen leere Geschäfte und häufig wechselnde Läden Aufmerksamkeit. Das Management des größten Einkaufzentrums der Region klärt auf.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare