Schon 41.500 Karten verkauft

Brüder-Grimm-Festspiele starten mit Rekord

+
Glanzvolle Eröffnung: Zum Auftakt der Brüder Grimm Festspiele las Lindenstraßen-Darstellerin und Märchenbotschafterin Marie-Luise Marjan aus Dornröschen.

Hanau - „Die Brüder Grimm Festspiele 2018 sind eröffnet“, hieß es am vergangenen Freitag. Mit einem Empfang für Freunde und Sponsoren stimmten sich die Gäste bei Prosecco, und Schnittchen auf den bevorstehenden Premierenabend ein. Von Matthias Grünewald

Die Vorfreude war groß, wie auch Märchenbotschafterin Marie-Luise Marjan verriet. Die aus der Fernsehserie „Lindenstraße“ bekannte Schauspielerin ist bekennender Märchenfan. „Märchen sind mir eine Herzensangelegenheit“, sagte sie. „Märchen vermitteln Werte und die Hoffnung, dass alles gut wird.“ Mit Videobotschaften und Radiospots hatte sie für die Brüder Grimm Festspiele geworben, und so dazu beigetragen, dass die Festspiele auch überregional stärker wahrgenommen werden. OB Claus Kaminsky ist vom Engagement der Schauspielerin für die Festspiele begeistert. Schon jetzt können die Festspiele einen Rekord vermelden: Mit 41.500 im Vorverkauf abgesetzten Karten befinde man sich auf einem Allzeithoch, erklärte Kaminsky stolz. „Die Brüder Grimm Festspiele in Hanau sind bereits jetzt eines der bedeutendsten Festspiele in Hessen“, sagte Staatsminister Boris Rhein, der einen Bewilligungsbescheid über einen auf 55.000 Euro erhöhten Förderzuschuss überbrachte.

Unter den prominenten Gästen waren auch der Schauspieler Jo Bolling (Taxifahrer in der Lindenstraße) und Fußballtrainer Dragoslav Stepanovic, der sich nach überstandener Knieoperation auf das Märchen von Dornröschen freut. „Ich habe als Kind verpasst, die Bücher zu lesen.“ Dass die Festspiele inzwischen bereits international wahrgenommen werden, davon zeugt auch der Besuch des chinesischen Generalkonsuls Wanq Shunqing,. „Die Märchen sind wunderbar“, sagt der Konsul, der schon im letzten Jahr als Zuschauer dabei war.

34. Brüder-Grimm-Festspiele eröffnet: Bilder

Bei so viel Vorfreude steigt der Puls von Festspielleiter Frank-Lorenz Engel. „Aber das ist normal“, sagt er. Mit einer Lesung von der Prinzessin im hundertjährigen Schlaf stimmte die Märchenbotschafterin Marjan die Gäste auf die Premiere ein. 30 Vorstellungen stehen auf dem Spielplan. Die nächste „Dornröschen“-Vorstellung findet am 20. Mai um 18.30 Uhr statt. Der Spielplan mit allen Terminen findet sich unter www.festspiele.hanau.de, Infos zu den Grimm-Festspielen zudem auf unserer Themenseite.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare