Bürgerfest lockt Besucher in Scharen

Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
1 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
2 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
3 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
4 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
5 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
6 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
7 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
8 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.
Bürgerfest in Hanau lockt Besucher in Scharen
9 von 27
Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.

Nicht nur ganz Hanau war auf den Beinen, um sich beim 51. Bürgerfest dieselben zu vertreten. Auch aus dem Hanauer Umland waren die Besucher in Scharen gekommen, um zu Flanieren, den Durst zu stillen, sich mit Köstlichkeiten von der Atlantikküste bis zur Heimat des Woks zu verwöhnen, und dazu noch ein Programm mitzuerleben, das eigentlich für fünf Tage Festbetrieb gereicht hätte.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion