Corona-Pandemie

Corona in Hanau/Main-Kinzig-Kreis: Maßnahmen verschärft - Alle Regeln im Überblick

In Hanau und mehreren Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis gelten aufgrund rasant steigender Infektionszahlen neue Corona-Auflagen.
+
In Hanau und mehreren Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis gelten aufgrund rasant steigender Infektionszahlen neue Corona-Auflagen.

Hanau und der Main-Kinzig-Kreis reagieren auf den dramatischen Anstieg der Corona-Neuinfektionen. Für die Region gelten in den nächsten Wochen nun verschärfte Regeln.

  • In Hanau und umliegenden Gemeinden steigen die Infektionszahlen mit dem Coronavirus rasant an
  • Hanau und der Main-Kinzig-Kreis beschließen erweiterte Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus
  • Alle Maßnahmen für Hanau und andere Gemeinden im Überblick

Hanau - Der rasante Anstieg von Corona-Infektionen in Hanau zieht Folgen nach sich. In einer gemeinsamen Pressekonferenz am Montag (24.08.2020) haben der Main-Kinzig-Kreis und die Stadt Hanau weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus für die Region vorgestellt.

Sechs Städte und Gemeinden haben bei der Sieben-Tage-Inzidenz den Grenzwert von 20 überschritten. Das bedeutet, dass sich innerhalb der letzten sieben Tage mehr als 20 Leute pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert haben.

Die Corona-Infektionen in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis steigen rasant an

Landrat Thorsten Stolz erklärte, dass das Infektionsgeschehen in den Kommunen nahe Frankfurt und Offenbach „schnelles und wirksames Handeln“ erfordere, vor allem in Hanau. Oberbürgermeister Claus Kaminsky forderte, dass die „Disziplin beim Maskentragen, Abstandhalten, Händewaschen und bei der Niesetikette“ keinesfalls vernachlässigt werden darf, gerade bei Feiern im persönlichen Umfeld.

Unter den angekündigten Maßnahmen sind schärfere Kontaktbeschränkungen, neue Regeln für Veranstaltungen, Kneipen und Restaurants. Auch der Schul- und Sportbereich sind betroffen. Alle beschlossenen Maßnahmen finden Sie hier im Überblick.

Corona in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis: Neue Maßnahmen für die Region

Die Corona-Maßnahmen werden für Hanau, Maintal, Bruchköbel, Erlensee, Neuberg und Nidderau gelten. Hinsichtlich Kontaktbeschränkungen und Veranstaltungen gelten die nächsten vier Wochen lang folgende Regeln:

Veranstaltungen unter freiem Himmelauf 100 Personen begrenzt
Veranstaltungen in geschlossenen Räumenauf 50 Personen begrenzt
Treffen in der Öffentlichtkeit und Restaurantsauf 5 Personen oder zwei Haushalte begrenzt
Treffen von Gruppen im privaten Umfeldauf 20 Personen begrenzt

Für Restaurants, Kneipen und das Essen im Freien gilt:

Restaurants und BarsSperrzeit von 24 Uhr bis 8 Uhr, Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen
Picknicken und Grillen in der Öffentlichkeitverboten

In den Schulen in Hanau und den betroffenen Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis gilt im Unterricht ab sofort die Maskenpflicht. Den übrigen Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis wird empfohlen, die Maskenpflicht freiwillig durchzusetzen. Auch für den Sport haben die Maßnahmen große Auswirkungen. Mannschaften aus den betroffenen Orten in und um Hanau dürfen nicht an sportlichen Wettkämpfen teilnehmen.

SchuleMaskenpflicht im Unterricht, sowie im Ganztagsangebot, wenn der Inzidenzwert des Orts über 20 liegt
Außerschulische Bildungsangebote1,50 Meter Mindesabstand
KindertagesstättenZutrittsverbot für Dritte
Praktischer Schulsportentfällt
Spielbetrieb im Wettkampfsportentfällt
ReligionsausübungMaskenpflicht

Zusätzlich gilt für das Stadtgebiet von Hanau weiter, dass Patienten in ihren ersten sechs Tagen im Krankenhaus nur zwei Mal und von maximal zwei Personen besucht werden dürfen. Ab dem siebten Tag können zwei Besucher den Patienten täglich besuchen. Die möglichen Besucherzahlen der Schwimmbäder werden halbiert.

Im Heinrich-Fischer-Bad sind demnach nur noch 300 statt 600 Personen zugelassen. Das Lindenau-Bad wird nur noch 150 Besucher zulassen dürfen. Damit Warteschlangen vermieden werden, sollen Tickets ausschließlich online erhältlich sein. (lrg)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare